Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Spielberichte

Bayern-Jubel: BVB-Patzer veredelt eigenen Pflichtsieg

Der FC Bayern steht kurz vor dem siebten Meistertitel am Stück. Gegen Hannover erfüllen die Münchner ihre Pflichtaufgabe, Stunden später büßt Dortmund in Bremen zwei Punkte ein. Zwei große Spieler bekommen Sonderbeifall, ein 96-Profi erlebt einen kuriosen Kurzauftritt.



Bayern München - Hannover 96
Bayerns Leon Goretzka (r) trifft zum 2:0. Hannovers Pirmin Schwegler (2.vl) kann nicht mehr eingreifen.   Foto: Matthias Balk

Drei Stunden nach der erfüllten Pflichtaufgabe gegen Hannover 96 konnte der FC Bayern München schon wieder jubeln.

Nach dem 2:2 von Borussia Dortmund in Bremen und dem eigenen 3:1 (2:0) gegen den 99,9-Prozent-Absteiger Hannover 96 gehen die Münchner als Spitzenreiter mit einem komfortablen Vier-Punkte-Vorsprung in die letzten zwei Bundesliga-Spieltage.

Schon in Leipzig könnte der deutsche Fußball-Rekordmeister am kommenden Samstag den siebten Titelgewinn nacheinander perfekt machen. «Wir sind überzeugt davon, dass wir Meister werden», sagte Nationalspieler Joshua Kimmich schon vor dem 2:2 des BVB am Samstagabend an der Weser.

Die Bayern-Fans feierten ihre Lieblinge schon nachmittags lautstark als Meister. Die Kurz-Auftritte von Torschütze Franck Ribéry und Rückkehrer Arjen Robben sorgten dazu für Gänsehaut-Atmosphäre in der Allianz Arena. Trotz einer wenig meisterlichen Torausbeute reichte es gegen den 99,9-Prozent-Absteiger aus Hannover zum Erfolg, der jedoch viel höher hätte ausfallen müssen. «Der Sieg ist unter dem Strich verdient. Wir haben unsere Hausarbeiten gemacht», resümierte Trainer Niko Kovac nach den Toren von Robert Lewandowski (27. Minute), Leon Goretzka (40.) und des eingewechselten Franck Ribéry (84.).

«Es freut mich für Franck, dass er ein wichtiges Tor gemacht hat», sagte Kovac. Der stimmungsvolle Empfang des Franzosen und des für die letzten Minuten eingewechselten Arjen Robben im jeweils vorletzten Heimspiel freute den kroatischen Coach. «Sie haben eine Dekade geprägt», hob Kovac hervor. Ribéry wurde für sein Tor gefeiert. Jeder Ballkontakt des fünf Monate verletzt fehlenden Holländers Robben wurde bejubelt. In der Nachspielzeit ärgerte sich Robben über einen Freistoß, den er über das Tor schoss. «Das wäre wie ein Märchen gewesen», sagte Robben zum verpassten Torerfolg.

Dem Tabellenletzten Hannover bleibt nach dem Sieg von Hertha BSC gegen Stuttgart weiter eine Minimalhoffnung im Abstiegskampf. «Dass man beim wahrscheinlich zukünftigen Meister verliert, ist keine Schande», sagte Gäste-Trainer Thomas Doll. Der eingewechselte Jonathas ließ Hannover kurz auf eine Überraschung hoffen. Doch kurz nach dem fragwürdigen Handelfmeter, den er verwandelte (52.), sah der Brasilianer die Gelb-Rote Karte (55.).

Der Rekordmeister trat viel dynamischer als beim enttäuschenden 1:1 in Nürnberg auf. Die Münchner hatten reihenweise Chancen. Zeitweise musste der starke Torhüter Michael Esser im Minutentakt retten. «Wir müssen nicht mit 2:0, sondern mit 4:0 in die Halbzeit gehen, dann hast du Ruhe», sagte Kovac. Nach einer wunderbaren Flanke von Joshua Kimmich war Lewandowski mit dem Kopf zur Stelle; Saisontor Nummer 22. Nationalspieler Goretzka konnte beim 2:0 ungestört Maß nehmen. Aus knapp 20 Metern prallte sein Schuss vom Innenpfosten ins Tor.

Nach dem Chancenwucher kam Hannover nach dem Seitenwechsel in ein Spiel zurück, das eigentlich längst verloren war. Zunächst entschied Schiedsrichter Christian Dingert nach einer Ballberührung von Jérôme Boateng mit der Hand nach Videobeweis auf den umstrittenen Elfmeter. «Aus dem heiteren Himmel passiert etwas, was in der heutigen Zeit ein Elfmeter ist, aber kein Elfmeter war», stellte Kovac kritisch fest.

Der eingewechselte Jonathas verwandelte zum 2000. Bundesliga-Gegentor der Bayern. Er holte danach den Ball mit etwas viel Körpereinsatz aus dem Tor. Dingert zeigte Gelb - und zückte nur drei Minuten später fragwürdig Gelb-Rot. Bei einem Zweikampf mit Kimmich hatte der Brasilianer den Münchner am Kopf berührt. Er hätte sich «Fingerspitzengefühl» vom Schiedsrichter gewünscht, klagte Doll.

Veröffentlicht am:
04. 05. 2019
20:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allianz Arena Arjen Robben Bayern-Fans Borussia Dortmund FC Bayern München Franck Ribéry Franz Beckenbauer Hannover 96 Hertha BSC Joshua Kimmich Jérôme Boateng Karl Heinz Karl-Heinz Rummenigge Kingsley Coman Leon Goretzka RB Leipzig Robert Lewandowski Thomas Doll Uli Hoeneß
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bayern München - Eintracht Frankfurt

18.05.2019

Bayerns Festtag: Siebter Meistertitel mit «Robbery»-Toren

Wieder Meister! Der FC Bayern zelebriert den perfekten Abschied für Arjen Robben und Frank Ribéry. Die zwei Vereinslegenden jubeln am emotionalen Tag mit der Schale noch einmal als Torschützen. Trainer Kovac wird gefeier... » mehr

SC Freiburg - Bayern München

30.03.2019

Bayern «total enttäuschend» vor Topspiel gegen BVB

Der FC Bayern München kommt gegen den SC Freiburg nicht über ein 1:1 hinaus. Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund verliert der Rekordmeister damit nicht nur die Tabellenführung, sondern muss sich grund... » mehr

RB Leipzig - Bayern München

11.05.2019

Nullnummer in Leipzig - Bayern setzen auf Titelfinale dahoam

Sie wollten es in Leipzig unbedingt schon klarmachen, jetzt aber freuen sich die Bayern auf ein Saisonfinale dahoam. Seit 19 Jahren gewannen die Münchner im eigenen Stadion schon nicht mehr die Meisterschaft. Die Spieler... » mehr

Fortuna Düsseldorf - FC Bayern München

14.04.2019

Bayern bangen nach Sieg in Düsseldorf um Neuer

Die Bayern behalten im Titelrennen die Nase vorn. Der bereits gerettete Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat beim Sieg gegen den Rekordmeister keine Chance. Aber Torhüter Neuer hat sich wieder verletzt. » mehr

1. FC Nürnberg - Bayern München

28.04.2019

Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Remis in Nürnberg

Nach dem Dortmunder 2:4 im Derby verpasst der FC Bayern im Titelrennen eine Vorentscheidung. In einer dramatischen Schlussphase in Nürnberg vergeben beide Mannschaften den möglichen Sieg. Der Meisterschaftskampf bleibt s... » mehr

FSV Mainz 05 - RB Leipzig

03.05.2019

Kein Rekord zum Jubiläum: Leipzig verpasst Sieg in Mainz

RB Leipzig war auf dem besten Weg zu Bestmarken in der Bundesliga. Doch in einem Spiel ohne ganz große sportliche Bedeutung dreht Mainz 05 noch auf und holt ein Remis. Die zarten Titelträume der Sachsen sind damit auch s... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
04. 05. 2019
20:43 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".