Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Spielberichte

Eintracht-Dämpfer vor Arsenal nach «verschlafenem» Start

So hatte sich Frankfurt die Einstimmung auf den Europacup-Kracher gegen Arsenal nicht vorgestellt. Beim Angstgegner Augsburg handelt sich die Hütter-Truppe vor der Pause zwei Tore ein - danach fehlen die Ideen zur Aufholjagd. Dem FCA fällt indes ein Stein vom Herzen.



FC Augsburg - Eintracht Frankfurt
Augsburgs Torschütze Florian Niederlechner (l) und Alfred Finnbogason jubeln mit der Mannschaft über den Treffer zum 2:0.   Foto: M. Balk

Nach dem ärgerlichen Dämpfer ließen sich die Profis der Frankfurter Eintracht minutenlang von den eigenen Fans aufbauen.

Das 1:2 (0:2) beim FC Augsburg und damit die vergeigte Generalprobe für den Europa-League-Höhepunkt gegen den FC Arsenal aber nervte die Hessen deutlich. «Die haben wir verschlafen», sagte Trainer Adi Hütter am Samstag zur ersten Halbzeit gegen konterstarke Augsburger. Ein Aufbäumen nach der Pause und Gonçalo Paciencias Tor (73. Minute) reichten nicht zum doch noch versöhnlichen Remis. «Es ist ärgerlich, dass wir mit null Punkten nach Hause fahren», sagte Hütter.

Auch die Augsburger standen nach dem Abpfiff am 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga lange vor ihrer Fankurve - und konnten erleichtert aufjubeln. Mit beherztem Einsatz feierten die Schwaben den ersten Saisonsieg und verließen die Abstiegszone. Marco Richter (35.) und Florian Niederlechner (43.) erzielten die erlösenden Tore. «Vier Punkte in vier Spielen, das ist ein passabler Start», resümierte Trainer Martin Schmidt. «Aber wir dürfen uns nicht zurücklehnen.»

Dann sagte der Schweizer Coach in Richtung seines Eintracht-Kollegen, dass er sich schon auf den Fernsehabend am Donnerstag freue, wenn Frankfurt wieder international dran ist. Dann aber müssen sich die Hessen steigern, um keinen Fehlstart in die Vorrunde hinzulegen.

Die Rollenverteilungen waren klar: Eintracht versuchte das Spiel zu kontrollieren und Unsicherheiten in der dezimierten Augsburger Abwehr auszunutzen. Die Gastgeber verschrieben sich den Tempogegenstößen. «Augsburg hatte einen super Matchplan», lobte Hütter.

Und der Plan ging auf für den FCA - auch wenn vor dem Führungstreffer gleich zwei riesengroße Chancen ausgelassen wurden. Schon nach einer halben Minute scheiterte Niederlechner allein im Strafraum an Torhüter Kevin Trapp. In der 33. Minute hatte Alfred Finnbogason den Keeper überwunden, ehe sein Versuch von Verteidiger Martin Hinteregger - der nach dem unrühmlichen Ende seiner FCA-Zeit bei der Rückkehr bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen wurde - geklärt wurde.

Die Stürmer Finnbogason und Niederlechner aber machten ihre Fehler vor dem gegnerischen Tor wett. Zunächst legte der Isländer, der sein Startelf-Debüt gab und den angeschlagenen Daniel Baier als Kapitän vertrat, per Kopf auf Richter ab und der U21-Vize-Europameister ließ sich die Chance im Strafraum nicht entgehen. Wenig später verzückte dann Niederlechner den Großteil der 28.513 Fans, als er einen famosen Weitschuss an Trapp vorbei genau in den Winkel setzte.

«Das war ein unglaublich wichtiger Sieg für uns», sagte der im Sommer neu verpflichtete Niederlechner, der mit vier Scorerpunkte nach vier Spielen einen Start nach Maß hinlegte. «Der Druck war da.»

Die Eintracht konnte 70 Prozent Ballbesitz nur in ein Tor ummünzen. Der im Tausch für Ante Rebic vom AC Mailand geholten André Silva tat sich bei seinem Debüt neben Paciencia schwer. Die Hessen schafften es zwar, die Abwehrkette des FCA mit Steilpässen oft zu hintergehen, der Abschluss aber ging zumeist schief. Die größte Chance vergab vor der Pause Paciencia mit einem Pfostenschuss (14.). Gegen den Angstgegner - in 14 Liga-Duellen sprangen nur drei Siege heraus - kam Frankfurt zwar noch zum Anschlusstreffer. Das Happy End aber blieb aus.

Veröffentlicht am:
14. 09. 2019
19:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AC Mailand Alfreð Finnbogason Daniel Baier Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt Fußball AG FC Arsenal FC Augsburg Fankurven Fußball-Bundesliga Martin Hinteregger Martin Schmidt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
SC Freiburg - FC Augsburg

21.09.2019

Pech gegen Augsburg: SC Freiburg verpasst Tabellenführung

«Spitzenreiter! Spitzenreiter!», sangen die Fans des SC Freiburg. Dafür reichte es dann am Ende nicht. Das Team von Christian Streich verpasste trotz eines leidenschaftlichen Auftritts einen Sieg gegen den FC Augsburg. » mehr

FC Augsburg - Bayern München

vor 9 Stunden

Augsburg entreißt Bayern Derbysieg - Süle am Knie verletzt

Mit einem klaren Sieg wollte sich der FC Bayern auf die wichtige Herbst-Phase in Bundesliga und Champions League einstimmen. Im Derby beim FC Augsburg aber ging vieles schief, den Sieg vergaben die Favoriten und verloren... » mehr

FC Augsburg - 1. FC Union Berlin

24.08.2019

Union feiert ersten Bundesliga-Punkt: «Stolzer» Torschütze

Union Berlin ist die Reaktion auf die bittere Bundesliga-Premiere gelungen. In Augsburg bejubeln die Eisernen den ersten Punkt und das erste Tor. Der Trainer hat bei den Wechseln ein gutes Händchen. » mehr

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen

18.10.2019

Wuchtige SGE verhindert Leverkusens Sprung an die Spitze

Vorne treffen Paciendia und Dost - und hinten hält Rönnow alles: Eintracht Frankfurt kommt mit einem 3:0 gegen Leverkusen blendend aus der Länderspielpause. Bayer verpasst ganz klar die Tabellenführung. » mehr

Borussia Dortmund - FC Augsburg

17.08.2019

Sturm an die Tabellenspitze: BVB schlägt Augsburg 5:1

Der BVB ließ seiner mutigen Ankündigung, in diesem Jahr Meister werden zu wollen, in beeindruckender Manier Taten folgen. Das 5:1 über Augsburg taugte als weitere Kampfansage an die Bayern. » mehr

Eintracht Frankfurt - Fortuna Düsseldorf

02.09.2019

Dost mit Traum-Einstand bei Eintracht-Sieg

Ohne Stürmer Ante Rebic gewinnt Frankfurt zu Hause gegen Düsseldorf. Rebic wechselt nach Mailand. Für ihn trifft Bas Dost. Und macht Lust auf mehr. Sportvorstand Bobic kündigt eine weitere Verpflichtung an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Landkreis Kronach

Erinnerungen an die Kronacher Disco-Ära | 18.10.2019 Landkreis Kronach
» 11 Bilder ansehen

Kirchweih Lahm

Kirchweih Lahm | 15.10.2019 Lahm
» 16 Bilder ansehen

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
14. 09. 2019
19:13 Uhr



^