Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Sport

1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Köllner

Das Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Nürnberg trennt sich von dem aus dem Fuchsmühler Ortsteil Herzogöd stammenden Michael Köllner.



Nürnberg - Der stark abstiegsgefährdete 1. FC Nürnberg hat wenige Stunden nach der Trennung von Sportvorstand Andreas Bornemann auch seinen Trainer Michael Köllner entlassen. Wie der Club am Dienstag mitteilte, werden zunächst Club-Legende Marek Mintal und der bisherige Co-Trainer Boris Schommers das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga interimistisch übernehmen.

Der 49-jährige Köllner hatte mit Nürnberg zuletzt 15 Bundesliga-Spiele in Serie nicht gewonnen, in den letzten neun Pflichtspielen gab es acht Niederlagen. Der Club ist mit zwölf Punkten nach 21 Spielen Tabellenletzter, liegt aber nur drei Zähler hinter dem Relegationsplatz.

Köllner hatte den Club am 7. März 2017 von Alois Schwartz übernommen. In der Spielzeit 2017/18 hatte er die Nürnberger zum achten Bundesliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte geführt.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
11:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FC Nürnberg Michael Köllner
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trainer-Duo

13.02.2019

Hilfesteller in der Offensive: Nürnberg setzt auf Mintal

Kaum jemand wird beim 1. FC Nürnberg so geschätzt wie Marek Mintal. Der ehemalige Torschützenkönig, früher als Tor-«Phantom» verehrt, betreut als Assistent von Boris Schommers bis auf Weiteres das Bundesliga-Schlusslicht... » mehr

VfB-Sportvorstand

13.02.2019

Schleudersitz VfB: Kann Hitzlsperger den Absturz verhindern?

Nun also Hitzlsperger: Nach dem jüngsten Personaltausch soll der dritte Sportvorstand des VfB Stuttgart in nicht einmal zwei Jahren die Schwaben vor dem erneuten Abstieg retten. Vielleicht aber endet die Saison auch so w... » mehr

Michael Köllner

12.02.2019

Kahlschlag in Nürnberg - Impuls durch «Club»-Idol Mintal

Der 1. FC Nürnberg ist anders. Der Tabellenletzte der Bundesliga trennt sich nicht nur von Aufstiegstrainer Köllner, sondern auch von Aufstiegsmanager Bornemann. Eine Vereinslegende soll den «Club» beleben. » mehr

Andreas Bornemann

12.02.2019

Nürnberg trennt sich von Bornemann - «Bild»: Köllner vor Aus

Dem Aufsichtsrat des 1. FC Nürnberg reicht's. Das Gremium beurlaubt Sportvorstand Andreas Bornemann. Damit ist der als Fürsprecher von Aufstiegstrainer Michael Köllner geltende Funktionär weg. Der «Bild» zufolge steht au... » mehr

Krise

12.02.2019

Nürnberg trennt sich von Bornemann - «Bild»: Köllner vor Aus

Dem Aufsichtsrat des 1. FC Nürnberg reicht's. Das Gremium beurlaubt Sportvorstand Andreas Bornemann. Damit ist der als Fürsprecher von Aufstiegstrainer Michael Köllner geltende Funktionär weg. Der «Bild» zufolge steht au... » mehr

Zweckoptimist

10.02.2019

Nürnberg am Boden: Sportvorstand stützt Trainer Köllner

Gegen wen will der 1. FC Nürnberg noch gewinnen, wenn nicht gegen den bisherigen Letzten? Nach dem 0:2 in Hannover wird der Abstieg des FCN immer wahrscheinlicher. Der Club reagierte mit Durchhalteparolen, Schiedsrichter... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Tettau Tettau

Brand in Tettau | 15.02.2019 Tettau
» 6 Bilder ansehen

Großbrand in Ebensfeld Ebensfeld

Großbrand in Ebensfeld | 12.02.2019 Ebensfeld
» 21 Bilder ansehen

Kinderbüttennachmittag Steinwiesen

Kinderbüttennachmittag Steinwiesen | 11.02.2019 Steinwiesen
» 20 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
11:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".