Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Sport

BVB-Transferoffensive: Schulz, Hazard und Brandt kommen

Der BVB setzt mit seinen Personalplanungen ein frühes Zeichen: Mit Schulz, Hazard und Brandt will Dortmund einen neuen Angriff auf den FC Bayern und den Titel starten. Knapp 80 Millionen Euro kostet das Trio.



Neuzugang
Julian Brandt posiert im BVB-Trikot.   Foto: Alexandre Simoes/BVB/Borussia Dortmund GmbH & Co » zu den Bildern

Nationalspieler im Dreierpack: Borussia Dortmund hat bei seiner Transferoffensive im Kampf um den nächsten Meistertitel binnen 29 Stunden ein klares Zeichen Richtung FC Bayern gesetzt.

Einen Tag nach Nico Schulz (1899 Hoffenheim) und nur wenige Stunden nach Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) hat der Fußball-Bundesligist auch den Wechsel von Bayer Leverkusens Leistungsträger Julian Brandt vermeldet. Das Gesamt-Transfervolumen für das prominente Trio dürfte fast 80 Millionen Euro betragen.

Wie der 26 Jahre alte Hazard erhält auch Brandt einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024, wie der BVB mitteilte. Brandt verfügte laut Medienberichten über eine Ausstiegsklausel, die es dem 23-Jährigen ermöglichte, Leverkusen in diesem Sommer für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro vorzeitig zu verlassen. «Obwohl Julian Brandt schon lange in der Bundesliga spielt und sowohl national als auch international über viel Erfahrung verfügt, ist er mit 23 Jahren immer noch ein sehr junger Profi mit Entwicklungspotenzial», sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Er sei ein Mensch, der «Dinge auch mal aus dem Bauch entscheidet und für den ein gutes Gefühl wichtig» sei, erklärte Brandt und ergänzte: «Im Fall von Borussia Dortmund habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln, das ist einer der Hauptgründe für meinen Wechsel. Der BVB ist in der vergangenen Saison sehr knapp am Titel vorbeigeschrammt. Es gibt also Luft nach oben.»

Der Transfer von Brandt, der seit 2014 für den Werksclub 215 Pflichtspiele bestritt, steht noch unter dem Vorbehalt letzter zwischen beiden Clubs zu klärender Details. Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler bedauert den Weggang des Leistungsträgers. «Julian hat sich als 17-Jähriger, damals von sehr vielen Vereinen umworbener Spieler für uns entschieden und sich seitdem wunderbar weiterentwickelt, er ist in Leverkusen zum Nationalspieler geworden. Gerne hätten wir ihn noch ein bisschen behalten.»

Schon am Vormittag war der Wechsel von Mittelfeldspieler Hazard nach Dortmund bekanntgeben worden. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse für den belgischen Nationalspieler zwischen 25 und 30 Millionen Euro.

Bisheriger Transfer-Rekordhalter beim Revierclub ist André Schürrle, der im Sommer 2016 für 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zum BVB gewechselt war. Tags zuvor hatte der BVB sich schon Nationalspieler Schulz für etwa 28 Millionen Euro geangelt.

«Wir freuen uns sehr, dass sich Thorgan aus voller Überzeugung für Borussia Dortmund entschieden hat. Er ist ein erfahrener Bundesliga-Profi und belgischer Nationalspieler, der uns mit seinem Tempo und seiner Abschlussqualität helfen wird. Seine Klasse hat er in den vergangenen Jahren nachhaltig unter Beweis gestellt», so Zorc.

Hazard spielte seit 2014 in Mönchengladbach, gilt als Wunschspieler von BVB-Trainer Lucien Favre, der den schnellen Profi aus gemeinsamen Tagen am Niederrhein kennt. Der Bruder von Chelsea-Star Eden Hazard soll in Dortmund die Lücke schließen, die Außenstürmer Christian Pulisic hinterlassen hat. Der US-Nationalspieler wechselt in diesem Sommer endgültig für rund 64 Millionen Euro zum FC Chelsea.

Zwar musste Gladbach bei seinen finanzielle Forderungen offenbar Abstriche machen. Dennoch ist der Transfer ein lukratives Geschäft. Hazard war 2014 zunächst für etwa 1,5 Millionen Euro vom FC Chelsea ausgeliehen und später für acht Millionen Euro verpflichtet worden. In 147 Bundesligaspielen für die Fohlenelf erzielte Hazard 31 Treffer und bereitete 35 vor. «Ich bin dankbar für fünf tolle Jahre bei Borussia Mönchengladbach und sehr schöne Erinnerungen. Jetzt war genau der richtige Zeitpunkt, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen», sagte Hazard.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 05. 2019
17:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
André Schürrle Axel Witsel Bayer Leverkusen Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Christian Pulisic FC Bayern München FC Chelsea London Julian Brandt Lucien Favre Michael Zorc Mittelfeldspieler Nico Schulz Rudi Völler TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zurück

19.06.2019

Hummels-Rückkehr perfekt: Dortmunds Angriff auf Bayern

Mats Hummels wird zur neuen Bundesligasaison wieder ein Dortmunder. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler soll dazu beitragen, die junge Abwehr von Trainer Lucien Favre zu stabilisieren. » mehr

Mats Hummels

20.06.2019

BVB fordert mit Hummels FC Bayern heraus

Mit der Rückkehr von Mats Hummels hat Borussia Dortmund auf dem Transfermarkt einen echten Coup gelandet. Nun sagen die Dortmunder dem Serienmeister FC Bayern München den Kampf an. » mehr

Bayern-Coach

27.06.2019

Top-Teams stellen sich früh auf - Hoffen auf sinkende Preise

Den bislang teuersten Spieler hat der FC Bayern verpflichtet, der spektakulärste Transfer gelang dem BVB. Die Clubs erwartet ein langer, zäher Transfer-Sommer. » mehr

Mats Hummels

17.06.2019

Problemlöser Hummels? Rückhol-Aktion birgt auch Risiken

Aus Dortmunder Sicht sprechen viele Gründe für eine Rückholaktion von Mats Hummels. Doch ein teurer Transfer des früheren Weltmeisters vom FC Bayern birgt auch einige Risiken für den BVB. » mehr

Abdou Diallo

16.07.2019

Diallo wechselt von Dortmund nach Paris

Abdou Diallo sucht nach nur einem Jahr beim BVB das Weite. Nach der Rückkehr von Mats Hummels zum Revierclub fürchtete er um einen Stammplatz. Da kam die Offerte aus Paris gerade recht. Dabei stand er bei BVB-Coach Lucie... » mehr

Vize-Meister

19.05.2019

«Wieder angreifen»: BVB auch ohne Meisterwunder kämpferisch

Auf ein Neues! Nach der knapp verpassten Meisterschaft nimmt der BVB den nächsten Angriff auf die Schale ins Visier und sieht sich fast auf Augenhöhe mit dem FC Bayern. Die Planungen zur Erhöhung der Schlagkraft sind län... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vernissage Sommerduett

Vernissage Sommerduett | 16.07.2019 Kronach
» 14 Bilder ansehen

Baustart am Brockardt-Areal steht an

Baustart am Brockardt-Areal | 16.07.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Bulldog-Treffen Ebern

Bulldog-Treffen in Ebern | 14.07.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 05. 2019
17:07 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".