Lade Login-Box.
Topthemen: Die Videos der WocheDer BachelorCotubeVor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-Theater

Sport

BVB hofft auf Schützenhilfe - Favre beklagt Witsel-Ausfall

Aus eigener Kraft ist die K.o.-Runde der Champions League nicht mehr zu schaffen. Dennoch glaubt der BVB im Gruppenfinale gegen Prag an ein Happy End. Schützenhilfe soll ausgerechnet ein Team leisten, das keinen Punkt mehr benötigt. Weiteres Handicap: der Ausfall Witsels.



BVB-Coach
Trainer Lucien Favre beklagt den Ausfall von Axel Witsel.   Foto: Bernd Thissen/dpa

Der wochenlange Ausfall des Leitwolfs machte Trainer Lucien Favre sichtlich zu schaffen. Mit Sorgenfalten auf der Stirn kommentierte der Dortmunder Fußball-Lehrer den folgenschweren häuslichen Sturz von Axel Witsel.

«Wir können das nicht mehr ändern. Es ist schade für ihn und schade für uns. Er ist einer der wichtigsten Spieler», klagte der Coach. Die Gesichtsverletzung des bereits operierten Belgiers erschwert die ohnehin knifflige Aufgabe der Borussia im Gruppenfinale der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) gegen Slavia Prag.

Denn der BVB geht aus ungünstiger Ausgangslage in den Vorrunden-Showdown. Selbst ein Heimsieg gegen Prag garantiert noch nicht den Einzug ins Achtelfinale. Nur wenn der FC Barcelona zeitgleich bei Inter Mailand punktet, wäre das Ziel erreicht. Allerdings wird das bereits für die K.o.-Runde qualifizierte Starensemble auf Superstar Lionel Messi verzichten und reist mit einer B-Elf nach Italien. Dennoch setzt Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl auf Schützenhilfe: «Wir hoffen, dass Barça das Spiel ähnlich ernst nimmt wie wir.»

Das verlorene direkte Duell mit Inter Mailand (0:2/3:2) könnte der Borussia teuer zu stehen kommen. Um den drohenden Abstieg in die finanziell unattraktivere Europa League abzuwenden, muss sie gegen Prag mehr Punkte holen als die Italiener gegen die Katalanen. Ähnlich wie Kehl sieht auch Michael Zorc noch gute Chancen auf einen Verbleib in der Königsklasse: «Aber wir müssen erstmal unsere Hausaufgaben machen und einen Sieg nach Hause fahren», sagte der Sportdirektor.

Ein Selbstläufer wird die Partie gegen die Tschechen jedoch nicht. Schließlich hat sich der Gruppenletzte in den bisherigen Spielen als unbequemer Gegner erwiesen und sich sowohl in Mailand (1:1) als auch in Barcelona (0:0) ein Remis erkämpft. Nicht zuletzt deshalb warnte Favre seine Profis vor dem Gegner: «Niemand spricht von Slavia, aber das ist eine sehr, sehr gute Mannschaft. Sie laufen unglaublich viel. 132 Kilometer pro Spiel - das ist fast Weltrekord.»

Der jüngste Klimawandel innerhalb des Dortmunder Teams nach Siegen bei Hertha BSC (2:1) und gegen Fortuna Düsseldorf (5:0) könnte helfen, den souveränen Tabellenführer der tschechischen Liga zu schlagen. «Wir haben wieder eine Atmosphäre geschaffen, die im Hinblick auf Dienstag wichtig ist», kommentierte Nationalspieler Julian Brandt den Formanstieg der vergangenen zwei Wochen.

Diverse Krisengespräche nach dem peinlichen 3:3 gegen Paderborn am 22. November haben nach Einschätzung von Torhüter Roman Bürki Wirkung gezeigt: «Wir haben uns alle die Meinung gesagt, ohne dass das jemand persönlich genommen hätte. So sind wir danach auch aufgetreten. Spieler, die vorher Probleme hatten, ihre Leistung zu bringen, sind zurückgekommen.»

Ob der neue Teamgeist auch über den langen Ausfall von Witsel bis zur Winterpause hinweg hilft, wird sich weisen. Der defensive Mittelfeldspieler muss nicht nur gegen Prag, sondern auch in den restlichen drei Ligahinrunden-Partien in Mainz, gegen Leipzig und in Hoffenheim ersetzt werden. Doch auch ohne Witsel dürfte Favre an seiner jüngsten Umstellung auf ein 3-4-3-System festhalten. Allerdings fehlt in dem ebenfalls bis zur Rückrunde verletzten Thomas Delaney eine personelle Alternative. Deshalb wird wohl Julian Weigl versuchen, die große Lücke zu schließen.

Neben Witsel dürfte es in der Startelf eine weitere Änderung geben. Der beim überzeugenden 5:0 über Düsseldorf gesperrte Mats Hummels wird wohl wieder in die Startelf zurückkehren. Trotz des Fernduells mit Inter empfahl Bürki seinen Teamgefährten volle Konzentration auf die eigene Aufgabe: «Die Hoffnung auf das Achtelfinale ist groß. Auch wenn wir vom anderen Spiel abhängig sind, müssen wir den Fokus auf unser Spiel legen.»

Veröffentlicht am:
09. 12. 2019
14:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Axel Witsel Borussia Dortmund Champions League FC Barcelona Fortuna Düsseldorf Fußballlehrerinnen und -lehrer Hertha BSC Inter Mailand Julian Brandt Julian Weigl Lionel Messi Lucien Favre Mats Hummels Michael Zorc Roman Bürki Sebastian Kehl Thomas Delaney UEFA Europa League
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lucien Favre

10.12.2019

BVB hofft auf Schützenhilfe - Barca mit B-Kader zu Inter

Beim BVB zeigt die Formkurve wieder nach oben. Das macht Hoffnung für das Gruppenfinale der Champions League gegen Slavia Prag. Weniger Mut macht jedoch der Kader des FC Barcelona, der im Parallelspiel bei Inter Schützen... » mehr

Barça

28.11.2019

BVB-Coach Favre vor Job-Showdown gegen Klinsmann

Lucien Favre gegen Jürgen Klinsmann - das Duell mit dem neuen Hertha-Coach könnte über die Zukunft des Schweizer Fußball-Lehrers beim BVB entscheiden. Die turbulente Rückkehr des Teamfliegers nach dem 1:3 in Barcelona so... » mehr

Zweikampf

27.11.2019

BVB bei Messi-Gala chancenlos - Favre in der Bredouille

Weltfußballer Lionel Messi ist für Dortmund eine Nummer zu groß. Gegen den überragenden Argentinier hat der BVB kein Rezept. Nun droht das Aus in der Königsklasse. Gegen Prag könnte nicht einmal ein Sieg zum Weiterkommen... » mehr

Siegtreffer

11.12.2019

Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale

Das war knapp! Der BVB hat doch noch den Einzug in das Achtelfinale geschafft. Ein glücklicher Sieg gegen Außenseiter Prag und die Schützenhilfe von Barcelona ebneten den Weg zum Weiterkommen. Sancho und Brandt treffen f... » mehr

BVB-Keeper

11.12.2019

Bircher Müsli statt Bier: Dortmund feiert «Asketen» Bürki

Klopp oder Tuchel? Für den BVB könnte es im Achtelfinale der Champions League zu einem Wiedersehen mit einem ehemaligen Trainer kommen. Dass der Revierclub überhaupt noch im Kreis der Großen dabei ist, war vor allem eine... » mehr

Inter-Jubel

24.10.2019

Ideenloser BVB verliert bei Inter Mailand

Borussia Dortmund verliert in der Königsklasse bei Inter Mailand und ist die Tabellenführung los. Der BVB hat oft den Ball, weiß aber wenig damit anzufangen. Der erkrankte Marco Reus fehlt an allen Ecken und Enden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang der Stadt Coburg 2020 Coburg

Neujahrsempfang der Stadt Coburg 2020 | 18.01.2020 Coburg
» 42 Bilder ansehen

Wein- und Bierprinzessin auf der Grünen Woche

Wein- und Bierprinzessin beehren die Grüne Woche (Berlin | 17.01.2020 Berlin
» 7 Bilder ansehen

Fridays for Future Haßfurt

Fridays for Future Haßfurt | 17.01.2020 Haßfurt
» 10 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
09. 12. 2019
14:56 Uhr



^