Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Sport

Fortnite-WM: Wenn Teenager um Millionen spielen

Beim Fortnite World Cup kämpfen knapp 200 junge Menschen um Preisgelder von 30 Millionen Dollar. Den Sieg beim Duo-Wettbewerb tragen ein 17-jähriger Österreicher und ein 16-jähriger Norweger nach Hause. Ein Deutscher schafft es immerhin in die Top Ten.



Fortnite-Sieg
Nyrhox (l) aus Norwegen und sein Teamkollege Aqua aus Österreich jubeln im Konfettiregen über ihren Sieg.   Foto: Benedikt Wenck

David «aqua» Wang fährt nach diesem Wochenende als Millionär nach Hause. Der 17-jährige Österreicher hat am Samstag den Weltmeister-Titel im Doppel beim ersten Fortnite World Cup gewonnen. Preisgeld für das Team: 3 Millionen US-Dollar (umgerechnet 2,7 Millionen Euro).

Der Spieler hat sich zusammen mit seinem norwegischen Teamkollegen Emil «Nyhrox» Bergquist Pedersen in sechs Spielen gegen 49 andere Teams durchgesetzt. «Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das ist verrückt!», sagte der 17-Jährige, kurz nachdem er den Siegerpokal in die Höhe gestreckt hatte. Um ihn herum jubelten ihm Tausende Fans im Arthur Ashe Tennisstadion in New York zu, während Millionen Menschen den Stream des Events im Internet verfolgten.

Sowohl unter den Zuschauern im Stadion als auch unter den Teilnehmern sind vor allem Teenager. Der Altersdurchschnitt im Duo-Wettbewerb liege bei 16 Jahren, heißt es von den Kommentatoren im Stream. Nach Angaben von Veranstalter Epic Games reiche das Alter der Teilnehmer von 13 bis 24 Jahren.

Unter ihnen ist auch Fabian «Derox» Real. Der 15-Jährige aus dem Saarland schaffte es mit seinem schottischen Teamkollegen Calum «itemm» MacGillivray auf Platz acht - damit wurde er der beste Deutsche im Teamwettbewerb.

«Wir hätten besser spielen können, weil wir zwei Spiele weggeworfen haben», sagt Derox im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. Mit dem achten Platz sei er trotzdem zufrieden. Die Weltmeisterschaft war überhaupt erst sein erstes Offline-Turnier.

Nervös sei er auf der riesigen Bühne, die die Veranstalter in dem Tennisstadion aufgebaut haben, nicht gewesen. «Das hat man eigentlich gar nicht gemerkt, wenn man gespielt hat», sagte der 15-Jährige. Die Headsets, die die Spieler tragen müssen, hätten die meisten Geräusche aus dem etwa zu zwei Dritteln gefüllten Stadion abgeblockt. Derox sei dann während des Wettkampfes wie in einem Tunnel gewesen.

Zusammen teilen sich Derox und itemm ein Preisgeld von 375.000 US-Dollar. Davon werden die Steuerbehörden einen Teil einbehalten. Was er mit dem Rest macht? «Ich weiß es nicht.» Das meiste werde gespart, vielleicht gibt es einen neuen Rechner.

Insgesamt gibt es bei der Fortnite-WM 30 Millionen Dollar zu gewinnen, jeder qualifizierte Spieler geht mit mindestens 50.000 Dollar nach Hause. Für Fortnite-Entwickler Epic Games ist das nicht viel Geld: Den Analysten von Nielsen SuperData zufolge verdiente die Firma im vergangenen Jahr geschätzt 2,4 Milliarden Dollar mit dem Spiel. Das Geld kommt vor allem von In-Game-Käufen der Spieler - sie können sich gegen echtes Geld eine virtuelle Währung kaufen und davon wiederum Gegenstände im Spiel, wie etwa Outfits für die Spielfiguren.

Auch Derox hat ordentlich investiert. Er spiele seit Veröffentlichung im Juli 2017 und habe seitdem zwischen 300 und 500 Euro ausgegeben. Sagt er - und sein Vater hört dabei genau hin. Tobias Real begleitet seinen Sohn bei der Reise und feuert ihn im Stadion an. Zu Hause gebe es allerdings klare Regeln: «Wenn sich die schulischen Leistungen verschlechtert hätten, wäre das vorbei gewesen mit dem Spielen», sagt er. Und auch Derox meint: Wenn nicht gerade Sommerferien sind, geht die Schule vor.

Für den Saarländer ist der sportliche Teil des Wettkampfs beendet. Aqua hingegen hat sich auch für den Solo-Wettbewerb qualifiziert, der am Sonntag (ab 19.00 Uhr MESZ) ausgetragen wird. Auch fünf Deutsche sind dann dabei, darunter Lion «LYGHT» Krause, der mit 13 Jahren zu den jüngsten Spielern bei dieser WM gehört.

Veröffentlicht am:
28. 07. 2019
15:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Der Spieler Deutsche Presseagentur Dollar Internet Interviews Milliarden Dollar Millionen Dollar Steuerbehörden Währungen Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bernhard Langer

12.11.2018

Golf-Routinier Langer gewinnt zum fünften Mal Senioren-Tour

Golf-Altmeister Bernhard Langer hat zum fünften Mal die Gesamtwertung der PGA-Senioren-Tour gewonnen gefeiert. » mehr

Kevin Kisner

01.04.2019

US-Golfer Kisner siegt bei Matchplay Championship in Texas

Golfprofi Kevin Kisner zum ersten Mal die Matchplay Championship gewonnen und damit den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. » mehr

Bernhard Langer

11.02.2019

Langer knackt Preisgeld-Rekord: Über 27 Millionen Dollar

Der Siegerscheck in Höhe von 255.000 US-Dollar für seinen Heimsieg hat Golf-Idol Bernhard Langer wieder einen Rekord beschert. Mit 27.196.504 US-Dollar hat der 61-Jährige auf der PGA-Senioren-Tour so viel Preisgeld verdi... » mehr

Raus

31.12.2018

Tennisprofi Kohlschreiber verliert in Doha - Marterer weiter

Philipp Kohlschreiber ist der Start ins neue Tennisjahr misslungen. Der 35-jährige Augsburger unterlag in der ersten Runde des Hartplatz-Turniers von Doha/Katar mit 4:6, 6:7 (5:7) gegen Tomas Berdych. » mehr

Gianni Infantino

18.11.2018

Mega-Deal der FIFA wirft viele Fragen auf

FIFA-Chef Infantino will einen Mega-Deal abschließen, der dem Weltverband 25 Milliarden Dollar bringen soll. Das klingt extrem verlockend. Doch welche Konsequenzen hätte das Geschäft? Moralisch wie ökonomisch sind noch s... » mehr

«The Match»

24.11.2018

Golf-Show in Las Vegas: Mickelson nimmt Woods 9 Millionen ab

Tiger Woods und Phil Mickelson haben beim groß inszenierten Duell für viel Wirbel in der Golf-Welt gesorgt. Der 48-jährige Mickelson konnte sich das Preisgeld von neun Millionen Dollar sichern. Über das Format darf gestr... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC 2000 Coburg - VfL Gummersbach

HSC 2000 Coburg - VfL Gummersbach | 14.09.2019 Coburg
» 53 Bilder ansehen

CSU Kronach nominiert Angela Hofmann

CSU Kronach nominiert Angela Hofmann | 13.09.2019 Kronach
» 9 Bilder ansehen

GE Additive eröffnet neues Werk in Lichtenfels

GE Additive eröffnet neues Werk in Lichtenfels | 13.09.2019 Lichtenfels
» 29 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
28. 07. 2019
15:07 Uhr



^