Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Sport

Generalprobe beim Telekom Cup: Bayern proben den Ernstfall

Thomas Müller strahlt im bayerischen Schnee. Nach dem Trainingscamp im warmen Katar lässt Trainer Kovac seine Spieler kurz durchpusten. Bei einem Blitz-Turnier wird für den Rückrundenstart gegen Hoffenheim getestet - und auch schon eine Notlösung für Liverpool erprobt?



Niko Kovac
Gibt die Richtung vor: Bayern-Coach Niko Kovac.   Foto: Peter Kneffel

Kurz durchschnaufen - und weiter geht's: Nach der Rückkehr aus dem schweißtreibenden Trainingslager in Katar ins winterliche Bayern gönnte Niko Kovac seinen Spielern nur einen freien Tag zur Erholung.

Schon am Wochenende geht es für die Münchner Stars mit Training und einer Turnierteilnahme weiter. Dann proben die Dortmund-Jäger beim Telekom Cup in Düsseldorf den Liga-Ernstfall.

Dem einzigen Test in der kurzen Winterpause vor dem kniffligen Rückrundenstart bei 1899 Hoffenheim wird eine hohe Bedeutung beigemessen. «Es ist wichtig, dass wir gut in die Rückrunde starten. Jeder weiß, worum es geht», sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Zumal seit Freitag klar ist, dass Trainer Kovac auf der zentralen Zehner-Position wie befürchtet alternative Lösungen finden muss. Denn Thomas Müller ist nach seiner Roten Karte beim 3:3 gegen Ajax Amsterdam in der Champions League von der UEFA wie befürchtet für beide Achtelfinalpartien gegen den FC Liverpool gesperrt worden.

Gut eingepackt in Mantel, Mütze und Schal twitterte Müller am Freitag noch ein Foto von sich im tiefen Schnee. Da strahlte er noch in die Kamera. Die Zwei-Spiele-Sperre beim Kracher gegen Liverpool trübte jedoch seine Laune. Widerspruchslos hinnehmen wollen sie weder er noch sein Verein. Zumindest beim Rückspiel gegen Jürgen Klopps Team am 13. März in der Münchner Arena will der 29-Jährige dabei sein.

Der FC Bayern und Müller «werden bei der UEFA Berufung gegen das Urteil einlegen», gab der Rekordmeister bekannt. Müller hatte nach einem «harten, aber unbeabsichtigten» Tritt an den Kopf von Ajax-Verteidiger Nicolas Tagliafico die Rote Karte gesehen. Müller entschuldigte sich bei dem Argentinier, der nach dem Foul in der 75. Minute weiterspielen und sogar das 3:3 für Ajax erzielen konnte.

Beim Telekom Cup am Sonntag (12.45 Uhr/SAT.1) wird Müller dabei sein. Bei dem Turnier (Spielzeit jeweils 45 Minuten) treffen die Bayern zum Auftakt auf Fortuna Düsseldorf. Das zweite Halbfinale bestreiten Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC. Gegen alle drei Teams hatten die Bayern in der Bundesliga-Hinrunde gepatzt. Gegen Düsseldorf gab es ein 3:3, gegen Hertha (0:2) und Gladbach (0:3) wurde verloren.

Jetzt zählt aber nur der Neustart 2019 gegen Hoffenheim. Der erste Rückrunden-Spieltag könnte gleich Aufschluss geben, ob die Bayern den Sechs-Punkte-Rückstand auf Herbstmeister Borussia Dortmund aufholen und für einen spannenden Titelkampf sorgen können. «Wir streben immer den maximalen Erfolg an. Wir haben viel vor in der Rückrunde und wollen gleich die drei Punkte in Hoffenheim einfahren», verkündete Kapitän Manuel Neuer angriffslustig.

Wenn die Bayern gegen Julian Nagelmanns Hoffenheimer einen Sieg vorlegen, würde das den Druck auf den BVB sofort erhöhen. Der Meisterschaftsfavorit muss am Tag darauf beim Tabellenvierten RB Leipzig antreten, ebenfalls eine sehr schwierige Auswärtsaufgabe.

In Katar haben die Bayern ausschließlich trainiert und keine Testspiele bestritten. «Wir sind gut in Schuss», glaubt Müller. «Die Jungs waren sehr konzentriert bei der Sache», resümierte Kovac. Man habe die vorgesehenen «Schwerpunkte alle umgesetzt», bilanzierte der Trainer. Salihamidzic gefiel als ständiger Beobachter das, was er in Doha tagtäglich auf dem Platz sah: «Wir hatten hohe Belastungen.»

Das Turnier in Düsseldorf dürfte Fingerzeige für die Wochen bis zum Liverpool-Kracher (Hinspiel 19. Februar) geben. Auf den Außenbahnen sind angesichts der Ausfälle der Routiniers Arjen Robben (anhaltende Oberschenkelreizung) und Franck Ribéry (Muskelfaserriss) die Youngster Kingsley Coman und Serge Gnabry zunächst erste Wahl und gefordert. Der hochgelobte kanadische Winterzugang Alphonso Davies (18) könnte sein Debüt geben. James Rodríguez ist nach seiner Knieverletzung wieder fit. Der Kolumbianer gilt als Topkandidat für die Vertreterrolle von Müller in der Offensive gegen Liverpool.

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
13:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ajax Amsterdam Arjen Robben Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Deutsche Telekom AG FC Bayern München FC Liverpool Fortuna Düsseldorf Franck Ribéry Hertha BSC Hoffenheim James Rodríguez Jürgen Klopp Kingsley Coman Manuel Neuer Schnee TSG Hoffenheim Thomas Müller Twitter UEFA
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ausgleich

13.03.2019

«Grenzen aufgezeigt»: Liverpool versetzt FC Bayern den K.o.

Deutschland gegen England 0:3. Am Ende der deutsch-englischen Fußball-Wochen scheitert nach Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 auch der FC Bayern in der Champions League. Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp ze... » mehr

Konzentriert

12.03.2019

Kovac winkt Ritterschlag: FCB braucht das «perfekte Spiel»

Die Nullnummer von Anfield birgt für den FC Bayern Chancen - und Risiken. Coach Kovac warnt eindringlich vor Liverpools Konterstärke. Der Kapitän gibt die Stoßrichtung vor: Es sei an der Zeit, mal wieder «eine größere Ma... » mehr

Telekom-Cup

14.01.2019

«Cobry» statt «Robbéry»: Davies zeigt seinen Speed

Alphonso Davies ist eine Zehn-Millionen-Euro-Wette des FC Bayern auf die Zukunft nach Ribéry und Robben. Beim Telekom Cup darf der junge Kanadier erstmals sein Talent andeuten. Von allen Seiten gibt's Lob. » mehr

Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC

13.01.2019

FC Bayern gewinnt Telekom Cup zum fünften Mal

Zweimal fällt die Entscheidung erst im Elfmeterschießen - doch am Ende sichert sich der FC Bayern den Titel beim Telekom Cup. » mehr

Achtelfinalvorbeitungen

19.02.2019

«Große Bühne»: Bayern wissen, was in Liverpool «abgeht»

Diesem Spiel fiebern der FC Liverpool und der FC Bayern seit Wochen entgegen. Anfield wird brodeln, die Achtelfinal-Kontrahenten Klopp und Kovac versprechen Einsatz am Limit: Spektakel statt Rasenschach. » mehr

Niko Kovac

17.01.2019

Druck auf BVB erhöhen: «Den FC Bayern nie abschreiben»

Nach Jahren erdrückender Bayern-Dominanz freuen sich nicht nur Joachim Löw und Philipp Lahm auf eine spannende Rückrunde. Die Münchner wollen beim Angriff auf den BVB ihren Ruf als Spezialist für Aufholjagden untermauern... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sportlerehrungen der Stadt Coburg

Sportlerehrungen der Stadt Coburg | 24.03.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Eintracht Hagen  – HSC 2000 Coburg 28:31

Eintracht Hagen – HSC 2000 Coburg 28:31 | 23.03.2019
» 253 Bilder ansehen

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
13:29 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".