Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Sport

Hohe Hürde: Favre hofft auf Trendwende bei Barca

Der Trainer unter Druck, die Mannschaft in der Bringschuld - und nun auch noch eine Herkulesaufgabe beim FC Barcelona. Dem BVB droht im fünften Gruppenspiel der Champions League weiteres Ungemach. Ein Sieg könnte jedoch für Entspannung sorgen - vor allem bei Lucien Favre.



Favre und Reus
Sind mit dem BVB beim FC Barcelona gefordert: Coach Lucien Favre (l) und Kapitän Marco Reus.   Foto: Marius Becker/dpa

Nach den beiden dürftigen Spielen gegen München (0:4) und Paderborn (3:3) gab es bei Borussia Dortmund diverse Krisensitzungen. Diese Aussprachen sollen helfen, eine Trendwende einzuleiten.

Davon würde vor allem Trainer Lucien Favre profitieren, der beim Revierclub mächtig unter Druck steht. Doch schwerer als heute (21.00 Uhr/Sky) in der Fußball-Champions-League beim FC Barcelona könnte die Aufgabe kaum sein.

AUSGANGSLAGE: Mit einem Sieg über Tabellenführer Barcelona (8) wäre der BVB (7) bereits sicher im Achtelfinale - unabhängig vom Ausgang der weiteren Gruppenpartie zwischen Slavia Prag (2) und Inter Mailand (4). Bei einem Remis könnte die Borussia mit einem Erfolg im Gruppenfinale daheim gegen Prag alles klar machen. Eine Niederlage in der katalanischen Metropole würde jedoch die gute Ausgangslage kosten. Gewinnt Mailand in Prag und daheim gegen Barcelona wäre der BVB selbst bei einem eigenen Sieg über Prag wegen des verlorenen direkten Vergleichs mit Inter ausgeschieden.

PERSONAL: Einen zweikampfstarken Mittelfeldspieler wie Thomas Delaney hätte die Borussia gerade in Barcelona gut gebrauchen können. Sein langfristiges Fehlen schmerzt genauso wie der kurzfristige Ausfall von Torjäger Paco Alcácer, der wegen eines Magen-Darm-Infekts und einer Kniewunde auf die Reise zu seinem ehemalige Club verzichten musste. Darüber hinaus fehlt Jacob Bruun Larsen. Unwahrscheinlich, dass Lucien Favre von seinem bevorzugten 4-2-3-1-System auf ein 4-1-4-1 System umstellt. Abwehrchef Mats Hummels hatte sich jedoch nach dem 3:3 gegen Paderborn für die zweite Variante stark gemacht.

TRAINER: Im Mittelpunkt der Partie steht Favre. Nach der Aufforderung von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Revierclubs, möglichst schnell für «Ergebnisse» zu sorgen, muss der 62 Jahre alte Schweizer liefern. Die peinlichen Auftritt des Teams in München (0:4) und gegen Paderborn (3:3) haben die Geduld der Vereinsbosse arg strapaziert. Deshalb könnten die Spiele in Barcelona und bei Hertha BSC drei Tage später über die Zukunft des Fußball-Lehrers entscheiden.

WIEDERSEHEN: Für Ousmane Dembélé gibt es ein brisantes Wiedersehen mit seinem einstigen Club. Zweieinhalb Jahre, nachdem sich der Angreifer unter spektakulären Begleitumständen aus Dortmund Richtung Barcelona weggestreikt hatte, trifft er erstmals auf seine alten Mitstreiter. Im Hinspiel hatte der 22 Jahre alte Weltmeister gefehlt und sich damit ein Pfeifkonzert der noch immer verärgerten BVB-Fans erspart. «Emotional wird es schon ein bisschen schwer sein. Aber ich freue mich, sie wieder zu sehen und gegen sie zu spielen», kommentierte Dembélé. Der Franzose bezeichnete die Partie «als wichtigstes Spiel der ersten Saisonhälfte».

REAKTIONEN:

Marco Reus (Kapitän): «Für viele von uns ist es das erste Spiel in Barcelona. Es ist ein geiles Spiel in einer geilen Stadt bei einem geilen Verein. Wenn wir es machen wie im Hinspiel, haben wir gute Chancen. Wir müssen das ganze Spiel versuchen, mutig zu sein.»

Lucien Favre (Trainer): «Im Hinspiel hatten wir viel mehr gute Chancen und haben gut gepresst. Wir brauchen viel Leidenschaft, müssen viel laufen und clever nach vorne spielen.»

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
11:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Dortmund Champions League FC Barcelona Freude Fußballlehrerinnen und -lehrer Hans-Joachim Watzke Hertha BSC Inter Mailand Jacob Bruun Larsen Lucien Favre Marco Reus Mats Hummels Mittelfeldspieler Ousmane Dembélé Paco Alcácer Thomas Delaney
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lucien Favre

26.11.2019

Schicksalsspiel für BVB-Coach Favre - «Von Beginn an leiden»

Für Lucien Favre beginnt die Zeit der Endspiele. Ohne eine Trendwende in den nächsten Partien dürften die Tage des Fußball-Lehrers beim BVB gezählt sein. Doch schwerer als in Barcelona könnte die Aufgabe kaum sein. » mehr

BVB-Coach

09.12.2019

BVB hofft auf Schützenhilfe - Favre beklagt Witsel-Ausfall

Aus eigener Kraft ist die K.o.-Runde der Champions League nicht mehr zu schaffen. Dennoch glaubt der BVB im Gruppenfinale gegen Prag an ein Happy End. Schützenhilfe soll ausgerechnet ein Team leisten, das keinen Punkt me... » mehr

Niederlage

24.10.2019

«Bübchenfußball»: Empfindlicher Rückschlag für den BVB

Rückschlag statt Trendwende - der schwache Auftritt beim 0:2 gegen Mailand macht dem BVB wenig Mut für das Revierderby gegen den FC Schalke. Vor allem für Trainer Lucien Favre wächst der Druck. Schlagzeilen über «Schatte... » mehr

Barça

28.11.2019

BVB-Coach Favre vor Job-Showdown gegen Klinsmann

Lucien Favre gegen Jürgen Klinsmann - das Duell mit dem neuen Hertha-Coach könnte über die Zukunft des Schweizer Fußball-Lehrers beim BVB entscheiden. Die turbulente Rückkehr des Teamfliegers nach dem 1:3 in Barcelona so... » mehr

Anschluss

27.11.2019

BVB bei Messi-Gala chancenlos - Favre in der Bredouille

Weltfußballer Lionel Messi ist für Dortmund eine Nummer zu groß. Gegen den überragenden Argentinier hat der BVB kein Rezept. Nun droht das Aus in der Königsklasse. Gegen Prag könnte nicht einmal ein Sieg zum Weiterkommen... » mehr

Spielfreude

08.12.2019

Kapitän Reus führt BVB zum höchsten Saisonsieg

Wochenlang blieb der BVB unter seinen Möglichkeiten. Doch beim 5:0 gegen Düsseldorf ruft der Titelaspirant sein Potenzial mal wieder ab. Das ist vor allem einem Spieler zu verdanken, der zuletzt stark in der Kritik stand... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Abschlussgala der CIK-Schülerseminare Steinbach am Wald

Abschlussgala der CIK-Schülerseminare | 26.01.2020 Steinbach am Wald
» 182 Bilder ansehen

Junior-Soccer-Cup in Coburg

Junior-Soccer-Cup in Coburg | 26.01.2020 Coburg
» 5 Bilder ansehen

Aufzeichnung der BR-Sendung "Franken Helau" in Steinwiesen

Aufzeichnung der BR-Sendung "Franken Helau" in Steinwiesen | 26.01.2020 Steinwiesen
» 24 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
11:05 Uhr



^