Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Sport

Neuer happy: Königsklassen-Entzug vorbei

Vorm Neustart der Bayern in der Champions League macht Kapitän Manuel Neuer eine Ansage: «Wir wollen wieder mindestens ins Halbfinale!» Das Aus gegen Liverpool soll dabei einen Extraschub auslösen. Gegen Belgrad soll der Schwung von einer «Schokoladenposition» ausgehen.



Manuel Neuer
Bereit für den Königsklassen-Auftakt: Bayern-Keeper Manuel Neuer.   Foto: Sven Hoppe » zu den Bildern

Sechs Monate Champions-League-Entzug haben Manuel Neuer mächtig genervt. Der Kapitän des FC Bayern kann wie seine Teamkollegen das Erklingen der Königsklassen-Hymne am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) kaum erwarten.

Das wurde schon 30 Stunden vor dem Anpfiff gegen Roter Stern Belgrad deutlich, als Fußball-Nationaltorhüter Neuer voller Vorfreude und mit klaren Ansagen in der Allianz Arena über den Münchner Neustart in Europa sprach. Der schmerzhafte Achtelfinal-K.o. gegen den FC Liverpool im vergangenen März soll dabei einen Extraschub beim deutschen Rekordmeister auslösen.

«Wir haben es in der letzten Saison erfahren müssen, wie bitter es sein kann, in der Champions League auszuscheiden. Das war deutlich zu früh für uns», sagte der 33 Jahre alte Neuer. Der Titelgewinner von 2013 formulierte selbstbewusst große Ziele. «Durch das Ausscheiden gegen Liverpool ist die Motivation riesengroß. Es ist unser Ziel, es besser zu machen. Wir wollen wieder mindestens ins Halbfinale.»

Im umformierten Bayern-Team um Neuzugang Philippe Coutinho wird sogar vom Maximalerfolg geträumt. «Wir sind sehr hungrig! Wir wollen den Henkelpott wieder holen und werden alles dafür tun», berichtete Neuer. Damit würde er auch seinen DFB-Rivalen Marc-André ter Stegen ausstechen, der mit dem FC Barcelona dasselbe Ziel verfolgt.

Die Rückkehr auf Europas Bühne ist auch für Niko Kovac von höchster Bedeutung. Auch wenn das nationale Double mit Meistertitel und Pokalsieg eine beachtliche Ausbeute im ersten Jahr war, haftet dem Bayern-Coach das Achtelfinal-Aus als internationaler Makel an. Den 1:3-K.o. gegen Jürgen Klopps Elf gilt es zu korrigieren.

«Ich habe den Unterton schon verstanden», entgegnete Kovac auf die Erinnerung an den 13. März 2019. «Wir hatten das Lospech, dass wir gegen den Champions-League-Sieger ausgeschieden sind.» Seine bislang einzige Niederlage als Trainer in der Königsklasse nagt dennoch an ihm. Denn nur mit internationalen Ruhmestaten werden Trainer in München zu Legenden. Ottmar Hitzfeld (2001) und Jupp Heynckes (2013) holten als bislang Einzige den Henkelpott. Selbst einem Pep Guardiola glückte das in drei Halbfinaljahren mit dem FC Bayern nicht.

«Wir hatten schöne Champions-League-Jahre, wo wir fast immer das Halbfinale erreicht haben und dreimal das Finale, einmal davon sogar gewonnen», erinnerte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. «Ich bin überzeugt, dass wir weiterkommen als letztes Jahr», sagte Kovac.

Mit dem 16. Auftaktsieg am Stück wollen Bayerns Startspezialisten zumindest mal den Grundstein für eine längere Königsklassen-Saison legen. «Wir sind heiß darauf, gut loszulegen», sagte Thomas Müller: «Wir wollen gleich eine Duftmarke setzen.» In der Gruppe mit den Außenseitern Belgrad und Olympiakos Piräus sowie dem letztmaligen Finalisten Tottenham Hotspur ist das Weiterkommen Pflicht.

Spannend ist, wie Kovac die Europa-Kampagne angehen wird. Philippe Coutinho wird nach seinem Kurzeinsatz beim 1:1 gegen RB Leipzig in der Startelf erwartet - vermutlich für Müller auf der Zehn. «Das ist seine Schokoladenposition», sagte Kovac über Coutinho, der sein spielerisches Können nun mehr und mehr zur Geltung bringen soll. Auch Ivan Perisic könnte neu in die Offensive um den formstarken Torjäger Robert Lewandowski rücken, der sich auch nach dem Henkelpott sehnt.

Serbiens Meister dürfte auf eine kompakte Defensive und Konter setzen. «Wir müssen geduldig immer wieder dran bleiben, um die Lücke zu finden», sagte Kovac zum Matchplan. Der Glanz von Roter Stern aus der strahlenden Zeit vor 30 Jahren ist verblasst. Aber gefährlich sind die leidenschaftlichen Serben immer. Schlüsselspieler ist Marko Marin (30). Der Ex-Nationalspieler hat sich als Gestalter im Mittelfeld in nur einem Jahr in Belgrad unverzichtbar gemacht.

In der vergangenen Saison überraschte das Team von Trainer Vladan Milojevic mit einem 2:0-Heimsieg gegen Liverpool. Auswärts gab es dagegen heftige Niederlagen wie das 1:6 bei Paris Saint-Germain und das 0:4 in Liverpool. «Es ist immer ein harter, steiniger Weg in der Champions League. Aber ich glaube an uns», verkündete Neuer.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Bayern München: Neuer - Kimmich, Süle, Boateng, Hernández - Tolisso, Thiago - Coman, Coutinho, Perisic - Lewandowski

Roter Stern Belgrad: Borjan - Gobeljic, Degenek, Milunovic, Jander - Canas, Jovancic - Garcia, Marin, van la Parra - Boakye

Schiedsrichter: Bobby Madden (Schottland)

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 09. 2019
18:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allianz Arena Champions League Corentin Tolisso David Alaba FC Barcelona FC Bayern München FC Liverpool FC Paris St. Germain Ivan Perisic Joshua Kimmich Jupp Heynckes Jürgen Klopp Karl Heinz Karl-Heinz Rummenigge Leon Goretzka Manuel Neuer Marko Marin Ottmar Hitzfeld Philippe Coutinho RB Leipzig Robert Lewandowski Thiago Thomas Müller
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zweikampf

06.11.2019

FC Bayern müht sich mit späten Toren ins Achtelfinale

Glanzvoll war es bei der Premiere von Hansi Flick auf der Bayern-Trainerbank noch nicht. Der Interimscoach wurde erst durch späte Tore erlöst. Das Achtelfinale ist damit gesichert, beim Klassiker gegen Dortmund bedarf es... » mehr

Abschluss

18.09.2019

Bayern-Start mit Pflichtsieg - Chancenwucher gegen Belgrad

Sechs Monate nach dem K.o. gegen den FC Liverpool hat sich der FC Bayern mit einem hochverdienten Sieg in der Champions League zurückgemeldet. In einem einseitigen Spiel sorgen Coman, Lewandowski und Müller für den 16. M... » mehr

Hansi Flick

10.11.2019

Bayern weiter mit Flick nach «traumhaftem» Sieg im Klassiker

Uli Hoeneß ist nach seinem tollen Abschiedsspiel-Geschenk happy und redselig. Er verrät ein Detail, das zur Leistungsexplosion beim Münchner «Männerfußball» gegen Dortmunds brave Komparsen beiträgt. Die «Ziellinie» von I... » mehr

Hansi Flick

07.11.2019

Hansi im Bayern-Glück mit Fokus auf BVB-Hit

Das war wieder ein wenig Bayern-like - aber reicht es auch für den deutschen Klassiker? Hansi Flick will bei seiner Zwei-Spiele-Mission mit dem FC Bayern ein «weiteres Zeichen» setzen. In der Trainer-Frage geht es nicht ... » mehr

Neuer Job

05.11.2019

Flick setzt Zeichen: Mit Müller und Martínez gegen Piräus

Viel Zeit bleibt Hansi Flick nicht. Und darum laviert der einstige Löw-Assistent nicht: Gegen Piräus und Dortmund soll wieder eine Münchner Elf auf dem Platz stehen, die «Bayern-like» ist. Dafür gibt es in Spiel eins nac... » mehr

Robert Lewandowski

29.08.2019

Lewandowski stürmt bis 2023 für den FC Bayern

Der neue Millionenvertrag ist unterschrieben: Robert Lewandowski will bis 2023 seine Tore für den FC Bayern schießen. Der Trainer ist happy, der Sportdirektor sieht den Polen schon als Fan-Liebling wie einst Robben und R... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 09. 2019
18:19 Uhr



^