Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

Sport

Rettungsvorschlag abgelehnt: Krefeld Pinguine vor Insolvenz

Das Theater bei den Krefeld Pinguinen hat einen weiteren Tiefpunkt erreicht. Der klamme Eishockey-Club lehnte das Rettungsangebot eines ungeliebten Gesellschafters ab und fordert diesen stattdessen öffentlich zum Rückzug auf. Die Zeit drängt.



Krefeld Pinguine
Die Krefeld Pinguine müssen wohl bald die DEL verlassen.   Foto: Andreas Gora/dpa

Die finanziell angeschlagenen Krefeld Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga nehmen einem Insolvenzantrag in Kauf. Ein Rettungsangebot des Gesellschafters Energy Consulting lehnte der Club am Montag ab und attackierte stattdessen diesen scharf.

«Im Grunde möchte niemand mit der Energy Consulting Europe GmbH zusammenarbeiten», schrieb Geschäftsführer Matthias Roos in einer Stellungnahme mit Bezug auf einen der zwei Haupt-Anteilseignern.

Obwohl Energy Consulting am vergangenen Freitag einem von zwei Lösungsvorschlägen der Gesellschafterversammlung zugestimmt hatte, sei dieser nun keine Option mehr, meinte Roos. Angeblich seien die Investoren nur zu einer rettenden Kapitalerhöhung bereit, wenn Roos im Amt bleibe. Er habe jedoch kein Interesse daran, «über die aktuelle Spielzeit hinaus bei den Krefeld Pinguinen zu arbeiten, wenn die Energy Consulting Europe GmbH Gesellschafterin bleibt». Demnach hätten auch Sponsoren für diesen Fall ihren Ausstieg erklärt.

Die einzige Möglichkeit, einen Antrag auf Insolvenz noch zu verhindern, sei eine «schnellstmögliche» Anteilsübertragung der Firma auf einen anderen Gesellschafter. Dies hatte der Anwalt der Energy Consulting, Wolfgang Peters, in der vergangenen Woche aber abgelehnt, obwohl er laut Roos dazu zuvor bereit gewesen sei. Peters war am Montag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Die einzige Möglichkeit, einen Antrag auf Insolvenz noch zu verhindern, sei eine «schnellstmögliche» Anteilsübertragung der Firma auf einen anderen Gesellschafter. Dies hatte der Anwalt der Energy Consulting, Wolfgang Peters, in der vergangenen Woche abgelehnt, obwohl er laut Roos dazu zuvor bereit gewesen sei. Peters kündigte am Montag nun eine kurzfristige Reaktion in dieser Frage an und zeigte sich zudem über die Stellungnahme der Pinguine verwundert.

Die Pinguine benötigen aktuell rund 400.000 Euro, um Sozialversicherungsbeiträge und andere Abgaben bezahlen zu können. Insgesamt fehlt dem Club mehr als eine Million Euro für die laufende Saison. Bis zum 15. Februar müsste zudem die Lizenz für die kommende DEL-Spielzeit beantragt werden.

Obwohl die Pinguine seit Jahren finanzielle Probleme haben und der andere Haupt-Gesellschafter Wolfgang Scholz Etat-Unterdeckungen oft ausgeglichen hatte, schrieb Roos am Montag erneut, die aktuelle finanzielle Schieflage sei erst durch Energy Consulting entstanden, da angeblich zugesicherte Zahlungen nicht geleistet wurden. Michail Ponomarew, Präsident des Krefelder Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen und bis Herbst Geschäftsführer der Energy Consulting, hatte dies stets bestritten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 01. 2020
12:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anträge Eishockey-Vereine Finanzkrisen Insolvenzanträge Insolvenzen KFC Uerdingen 05 Krefeld Pinguine Probleme im Bereich Finanzen Probleme und Krisen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Sozialversicherungsbeiträge Unternehmensberatung und Consulting Wolfgang Peters
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Stefan Effenberg

10.10.2019

Effenberg und Ponomarew: Neue Männerfreundschaft beim KFC

Ein umstrittener Präsident und ein meinungsfreudiger Ex-Nationalspieler bei einem kriselnden Drittligisten: Wird die Partnerschaft Effenberg/Ponomarew halten? » mehr

Negativserie

19.02.2020

16. Niederlage in Serie: Krise der Kölner Haie geht weiter

Die Kölner Haie haben in der Deutschen Eishockey Liga auch die 16. Partie in Serie verloren. Die Rheinländer unterlagen beim ERC Ingolstadt mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) und haben als Tabellenelfter nur noch theoretische Chanc... » mehr

Geisterspiele

22.03.2020

Längere Bundesliga-Pause steht bevor

In der Fußball-Bundesliga laufen die Vorbereitungen auf eine längere Zwangspause wegen der Coronavirus-Pandemie. » mehr

Bundesliga

16.03.2020

Bundesliga sucht in Frankfurt den Weg aus der Corona-Krise

Notfallplan, Solidarfonds, EM-Verschiebung. Die Bundesliga-Clubs beraten über notwendige Maßnahmen in der Coronavirus-Krise. Bei der Mitgliederversammlung in Frankfurt geht es um sportliche Lösungen, aber auch um einen ö... » mehr

Tour de France

01.04.2020

Verschiebung der Tour de France in der Diskussion

Bei den Planungen für die Wiederaufnahme der Radsport-Saison im Zuge der Corona-Krise deutet sich eine Verschiebung der Tour de France an. » mehr

Kevin Gagne

20.10.2019

«Halle hat gebebt»: Haie gewinnen Derby - Mannheim verliert

Vor der Saison wurden die Kölner Haie als möglicher Meisterkandidat gehandelt. Der DEL-Saisonstart mit neuem Coach war aber schwach. Nach dem Derbysieg gegen Düsseldorf ist die Eishockey-Welt in Köln wieder in Ordnung. A... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl in Coburg Coburg

Stichwahl 2020 Coburg und Kronach | 29.03.2020 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Rad-Reisebericht

Ehepaar aus den Haßbergen erkundet Jerusalem mit Rad | 24.03.2020 Jerusalem
» 15 Bilder ansehen

SPD-Wahlparty in der Loreley Coburg

Kommunalwahl 2020 Coburg | 15.03.2020 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 01. 2020
12:02 Uhr



^