Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Sport

Schwerer Sturz von Ackermann - Franzose Demare gewinnt

Ein heftiger Sturz hat dem deutschen Straßenradmeister Pascal Ackermann alle Chancen auf seinen dritten Etappensieg beim 102. Giro d'Italia genommen. Der 25-Jährige war gut einen Kilometer vor dem Ziel zu Fall gekommen und hatte dabei mehrere Fahrer mitgerissen.



Sturzopfer
Pascal Ackermann (M.) kommt nach seinem Sturz ins Etappenziel.   Foto: Fabio Ferrari/Lapresse.Fabio Fer/Lapresse via ZUMA Press

Ackermann rollte anschließend mit zerfetztem Trikot und großen Schürfwunden über die Ziellinie. Den Sieg auf der 145 Kilometer langen zehnten Etappe von Ravenna nach Modena holte sich der Franzose Arnaud Demare vor dem italienischen Meister Elia Viviani und Ackermanns Bora-hansgrohe-Teamkollegen Rüdiger Selig (Berlin).

Giro-Debütant Ackermann, der die Etappen in Fucecchio und Terracina gewonnen hatte, liegt damit in der Punktewertung nur noch einen Zähler vor Demare. Und ob der Sprinter die nächsten Tage wieder um den Sieg mitsprinten kann, ist eher fraglich. Sichtlich gekrümmt kam Ackermann zur Siegerehrung, um das Maglia Ciclamino überzustreifen. «Pascal sieht nicht gut aus», sagte Selig dem TV-Sender Eurosport: «Wir haben versucht zu zocken und sind den Sprint nicht von vorne gefahren. Bei einer Welle habe ich Pascal getroffen. Bis dahin ist es eigentlich gut gelaufen.»

Wie das Team am Abend mitteilte, habe Ackermann Abschürfungen und Prellungen erlitten. Es gebe aber «keine ernsthaften Verletzungen oder Anzeichen von Frakturen».

Die Favoriten auf den Gesamtsieg hielten sich erwartungsgemäß zurück. Der Italiener Valerio Conti trägt weiter das Rosa Trikot des Gesamtersten, spätestens am Freitag auf der ersten schweren Bergetappe dürfte seine Zeit an der Spitze aber vorbei sein. Der slowenische Topfavorit Primoz Roglic liegt 1:50 Minuten hinter Conti auf Platz zwei. Der zweimalige Gesamtsieger Vincenzo Nibali (Italien) weist als Elfter einen Rückstand von 3:34 Minuten auf.

Der Giro wird am Mittwoch mit einer weiteren Flachetappe über 221 Kilometer von Carpi nach Novi Ligure fortgesetzt. Gut möglich, dass Ackermann dann das Punktetrikot an Demare verliert.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2019
19:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arnaud Demare Pascal Ackermann Primoz Roglic Rüdiger Selig Vincenzo Nibali
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Glückwünsche

30.05.2019

Ackermann sprintet mit Platz zwei ins Lila Trikot

Der deutsche Straßenradmeister Pascal Ackermann hat seinen dritten Etappensieg beim 102. Giro d'Italia hauchdünn verpasst. » mehr

Zielsprint

13.05.2019

Ackermann sprintet auf Platz drei - Roglic in Rosa

Der deutsche Straßenrad-Meister Pascal Ackermann hat seinen zweiten Etappensieg beim 102. Giro d'Italia knapp verpasst. » mehr

Primoz Roglic

11.05.2019

Giro startet mit Auftaktzeitfahren - Debüt für Ackermann

Mit einem starken Feld beginnt am heutigen Samstag der 102. Giro d'Italia. Die Hoffnungen der einheimischen Fans ruhen auf Vincenzo Nibali, Topfavorit ist aber der Slowene Primoz Roglic. Sein Giro-Debüt gibt der deutsche... » mehr

Vincenzo Nibali

10.05.2019

Giro garantiert Spektakel - Nibali will Altersrekord

Fünf Bergankünfte, drei Einzelzeitfahren und ein starkes Feld: Der 102. Giro d'Italia verspricht Spannung. Italiens Hoffnungen ruhen auf Altstar Nibali, seine Rivalen sind Ex-Skispringer Roglic, Dumoulin und Yates. Der d... » mehr

Strahlender Sieger

02.06.2019

Vom Bauernsohn zum Triumphator: Carapaz lässt Ecuador feiern

Er sieht aus wie Claudio Chiappucci und träumt von Marco Pantani, nun hat sich Richard Carapaz zum Kreis einstiger Radgrößen gesellt. Als erster Ecuadorianer gewinnt der 26-Jährige den Giro. Zu den Gewinnern gehört auch ... » mehr

Richard Carapaz

02.06.2019

Carapaz vor Gesamtsieg - Ackermann holt Punktewertung

Nach 3546 Kilometern endet der 102. Giro d'Italia am Sonntag mit einigen Überraschungen. So dürfte Richard Carapaz aus Ecuador den Gesamtsieg holen. Zu den großen Gewinnern zählt auch Pascal Ackermann, der als Giro-Debüt... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Burgfest in Lauenstein Lauenstein

Burgfest in Lauenstein | 23.06.2019 Lauenstein
» 59 Bilder ansehen

Picknick im Schlossgarten Rosenau

Picknick im Schlossgarten Rosenau | 23.06.2019 Unterwohlsbach
» 14 Bilder ansehen

Schweden-Prozession in Kronach

Schweden-Prozession in Kronach | 23.06.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2019
19:19 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".