Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

Sport

Wegen Coronavirus: Ski-Olympia-Test in China abgesagt

Tagelang hatten die Ski-Teams ihre Sorge über die Lage in China wegen des Coronavirus vorgebracht. Nun haben der Weltverband und die örtlichen Organisatoren reagiert und die Herren-Rennen nahe Peking abgesagt. Die Ski-Welt ist erleichtert - aber Fragen bleiben.



Untersuchungen
Der Coronavirus hat nun auch Auswirkungen auf den Sport.   Foto: Christophe Gateau/dpa

Das grassierende Coronavirus in China hat die Olympia-Organisatoren um den ersten offiziellen Test für die Winterspiele 2022 gebracht. Die in knapp zweieinhalb Wochen geplanten alpinen Skirennen in Yanqing nahe Peking wurden am Mittwoch abgesagt.

Nachdem Teams, Ärzte und Betreuer intern bereits seit Tagen deutlich ihre Bedenken und Sorgen vorgebracht hatten, entschlossen sich nun auch der Weltverband FIS und die Organisatoren in China zu dem Schritt.

«Mit großem Bedauern» habe man die «schwierige Entscheidung» getroffen, die Abfahrt und den Super-G der Herren am 15. und 16. Februar abzusagen, teilte FIS-Präsident Gian Franco Kasper mit. Obwohl die Ansteckungsgefahr in Yanqing «gering» sei, «müssen die Gesundheit und das Wohlergehen von Athleten und anderen Teilnehmern Priorität habe», ergänzte der Schweizer. Außerdem sei aktuell nicht gewährleistet, dass sich die Sportler auf das Rennen konzentrieren.

Die Meldungen und Entwicklungen rund um den Ausbruch des Virus waren seit Tagen eines der größten Gesprächsthemen im Ski-Weltcup. Einige Teams hatten ungeachtet der finalen Entscheidung der FIS bereits beschlossen, nicht nach China zu fliegen - der Deutsche Skiverband (DSV) stellte seinen Athleten offiziell frei, ob sie reisen würden.

DSV-Alpinchef Wolfgang Maier zeigte sich erleichtert, «dass es nicht zur Konfrontation kommen wird». Er meinte damit eine Situation, in der der Weltverband die Mannschaften dazu auffordert, trotz der Gesundheitsbedenken zu dem Rennen nach China zu reisen. Das ganze Prozedere habe aber «Unruhe und Spannungsfelder» mit sich gebracht, sagte er der Deutschen Presse-Agentur und berichtete, dass das Thema in den vergangenen Tagen auch bei deutschen Athleten und Betreuern groß war. «Die hatten schon Sorge. Da will keiner hin», sagte Maier.

Unklar war zunächst, wann und wo die beiden Speed-Rennen nachgeholt werden, ob es zu einem anderen Zeitpunkt noch ein Herren-Test-Event auf den Olympiastrecken gibt und ob auch die eine Woche später in Japan geplanten Technik-Rennen in Gefahr sind. Dem Vernehmen nach will Saalbach-Hinterglemm die Abfahrt und den Super-G kurzfristig übernehmen. Was die Olympia-Tests in China anbelangt, so stehen im März 2021 in Yanqing Frauen-Rennen an. «Wir bemühen uns, auch den Männern ein Test-Event zu ermöglichen», teilte die FIS mit.

In China steigt die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit sprunghaft an. Bis Mittwoch wurden mehr als 6000 Fälle erfasst. Weitere 26 Patienten starben, die Gesamtzahl der Todesfälle kletterte auf 132. Die Stadt Peking «führt proaktiv Maßnahmen durch, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Wir nehmen die Gesundheit der Athleten, Trainer, Journalisten, Fans und Betreuer ernst», teilte das lokale Organisationskomitee laut Nachrichtenagentur Xinhua mit.

Neben den Skirennfahren rücken auch andere Sportler in den Fokus. Die Formel 1, die am 19. April den Großen Preis von Shangai im Kalender stehen hat, beobachte die Situation in China und stehe in engem Kontakt mit den örtlichen Veranstaltern, teilte ein Sprecher der Motorsportserie der dpa mit.

Mitte März stehen in Nanjing die Hallen-Weltmeisterschaften der Leichtathleten an. Der deutsche Verband will nach gründlicher Prüfung und Abwägung der Informationen über eine Teilnahme entscheiden. «Wir nehmen die Situation sehr ernst, haben aber noch alle Optionen, rechtzeitig entscheiden zu können», sagte DLV-Mediendirektor Peter Schmitt.

Zuvor waren bereits in China geplante Olympia-Qualifikationsturniere im Fußball, Basketball und Boxen abgesagt worden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 01. 2020
12:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alpiner Skiweltcup Deutsche Presseagentur Deutscher Skiverband Internationales Olympisches Komitee Nachrichtenagenturen Olympische Winterspiele Peter Schmitt Rennen Skirennen Skiverbände Sportler Sportlerinnen und Sportler Super G
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Untersuchungen

29.01.2020

Angst geht um: Coronavirus-Auswirkungen auf den Sport

Immer mehr Sportveranstaltungen werden in Asien wegen des Coronavirus abgesagt. Die Hallen-WM der Leichtathleten wurde um ein Jahr verschoben, ein Olympia-Test der Skirennfahrer nahe Peking fällt aus. Vor den Sommerspiel... » mehr

Viktoria Rebensburg

10.02.2020

Nach Rebensburg-Sturz: Keine Lösung bei Verletzungs-Debatte

Nach jedem schweren Unfall im Ski-Weltcup stellt sich die Frage: Musste das sein? Auf der Suche nach Lösungen und Vorsichtsmaßnahmen stoßen die Verantwortlichen aber immer wieder an Grenzen. Und just jene, die es zu schü... » mehr

Thomas Dreßen

13.02.2020

Fünf Schlaglichter in Dreßens Ski-Karriere

Thomas Dreßen gehört in Saalbach-Hinterglemm zu den Podiumskandidaten in der Abfahrt. Zu dem Skiort in Salzburg hat er eine besondere Beziehung - dort gab er 2015 sein Weltcup-Debüt. Die fünf Jahre hatten es in sich für ... » mehr

Weltcup-Abfahrt

06.12.2019

Abfahrt: Rebensburg verpasst Podium knapp - Coup von Ledecka

Fast wäre Viktoria Rebensburg bei der ersten Abfahrt der Saison direkt auf das Podium gerast. Eine famose Tschechin machte der deutschen Skirennfahrerin aber einen Strich durch die Rechnung. » mehr

Abfahrt in Gröden

21.12.2019

Weltcup-Abfahrten wegen Wetterproblemen abgesagt

Heftige Wetterkapriolen haben das Programm des alpinen Ski-Weltcups durcheinandergewirbelt. Am Samstag mussten sowohl die Abfahrt der Herren in Gröden als auch die der Damen in Val d'Isère abgesagt werden. » mehr

Ski alpin: Weltcup

29.02.2020

Sturz im Super-G: Dreßen an beiden Schultern verletzt

Thomas Dreßen hat eine famose Saison mit drei Siegen hinter sich. Im Weltcup-Finish aber könnte der Skirennfahrer fehlen. Der Oberbayer verletzte sich im Super-G von Hinterstoder an der Schulter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl in Coburg Coburg

Stichwahl 2020 Coburg und Kronach | 29.03.2020 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Rad-Reisebericht

Ehepaar aus den Haßbergen erkundet Jerusalem mit Rad | 24.03.2020 Jerusalem
» 15 Bilder ansehen

SPD-Wahlparty in der Loreley Coburg

Kommunalwahl 2020 Coburg | 15.03.2020 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 01. 2020
12:14 Uhr



^