Lade Login-Box.

STAATLICHE SICHERHEITSKRÄFTE

Bundespolizei

24.06.2019

Brennpunkte

Gewerkschafter bestätigt Sympathien in Bundespolizei für AfD

Am Wochenende hatte Friedrich Merz vor rechtsnationalen Tendenzen bei Polizei und Bundeswehr gewarnt. Damit löste er eine breite Debatte aus. Jetzt sagen Experten: Er hat recht. » mehr

Demonstrant in Khartum

05.06.2019

Brennpunkte

UN besorgt: Gewalt gegen Zivilisten im Sudan durch Militär

Viele Tote im Sudan, die Lage unübersichtlich. Für die Vereinten Nationen ein Grund zur Besorgnis, doch für eine gemeinsame Erklärung fehlt einmal mehr die Einigkeit im Sicherheitsrat. » mehr

Demonstrationen in Moskau

13.08.2019

Brennpunkte

Kreml sieht in Moskauer Massenprotesten «keine Krise»

Der Kreml äußert sich erstmals zu den Massenprotesten in Moskau. Ein Sprecher sieht keine politische Krise in Russland - und verteidigt das umstrittene Vorgehen der Polizei. » mehr

04.06.2019

Schlaglichter

Militär im Sudan spricht Machtwort

Erst ließ die Militärführung im Sudan Demonstrationen niederschlagen, dann kündigte sie alle Vereinbarungen mit der zivilen Opposition für eine friedliche Machtübergabe auf. Stattdessen solle innerhal... » mehr

Konflikt im Sudan

04.06.2019

Brennpunkte

Militär im Sudan spricht Machtwort

Nach dem Putsch im Sudan sollten Militär und Opposition gemeinsam einen Weg zur Demokratie finden. Doch die Militärführung entschied anders. Das hat Konsequenzen. » mehr

Explosion

02.06.2019

Brennpunkte

Russland: Viele Verletzte bei Explosionen in Munitionsfirma

In Russlands Rüstungsbetrieben kommt es immer wieder zu folgenreichen Explosionen. Diesmal erwischt es die Stadt Dserschinsk mit rund 200.000 Einwohnern. Die Behörden verhängen den Ausnahmezustand - u... » mehr

Von Dieter Weigel

18.12.2017

Meinungen

Stille Solidarität

Nein, die Glocken der Gedächtniskirche können nicht die Rufe übertönen, die anklagen, was vor und nach dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz schiefgelaufen ist. Wenn sie heute pünktlich um 20... » mehr

So friedlich wie hier in Zwickau waren die Fans in der DDR nicht immer. 	Foto: Kruczynski

16.11.2013

Aus der Region

Gewalt als politisches Mittel

Fußball in der DDR, das war mehr als Sport. Mit Fußball wurde Politik gemacht: verordnet von oben - und von unten nach Kräften boykottiert. » mehr

So friedlich wie hier in Zwickau waren die Fans in der DDR nicht immer. 	Foto: Kruczynski

16.11.2013

Oberfranken

Gewalt als politisches Mittel

Fußball in der DDR, das war mehr als Sport. Mit Fußball wurde Politik gemacht: verordnet von oben - und von unten nach Kräften boykottiert. » mehr

Tödliche Gefahr an der Grenze zur DDR: Hier waren nicht nur Minen verlegt und Selbstschussanlagen installiert, um Menschen den Weg in den Westen zu versperren. DDR-Grenzsoldaten waren angehalten, auf Flüchtende zu schießen. - Das Bild entstand an der "Gebrannten Brücke" zwischen Neustadt bei Coburg und Sonneberg.	Foto: Archiv Neue Presse

18.08.2012

NP

"Die Person ist zu erschießen"

Stur behauptete die DDR-Führung, es habe keinen Schießbefehl gegen "Republik-Flüchtlinge" gegeben. Doch Akten beweisen das Gegenteil. » mehr

^