Lade Login-Box.

STASI-UNTERLAGEN

Pfarrer Markus Heckert ist eines der vielen Opfer des DDR-Regimes und erzählt in Vorträgen von dieser Zeit. Foto: Tischer

27.09.2019

Coburg

Ein Leben im Visier der Stasi

Markus Heckert ist in der DDR aufgewachsen. Inzwischen ist er Pfarrer und wird nicht müde zu erzählen, wie man dort versuchte, verdächtige Regimegegner wie ihn auszuschalten. » mehr

26.09.2019

Schlaglichter

Bundestag beschließt: Stasi-Akten kommen ins Bundesarchiv

Wenige Wochen vor dem 30. Jahrestag des Mauerfalls hat der Bundestag einen neuen Umgang mit den Millionen geretteter Akten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit beschlossen. Die Unterlagen sollen ... » mehr

Bewegendes Zeitzeugnis: Am 7. Dezember 1989 fällt in Mödlareuth die Mauer und die beiden Mödlareutherinnen fallen sich um den Hals.

11.11.2019

Oberfranken

Ein unbeschreiblicher Moment

Das Bild der beiden Frauen, die sich nach dem Mauerfall in Mödlareuth um den Hals fielen, ging vor 30 Jahren um die Welt. Eine von ihnen lebt noch. Wir haben sie besucht. » mehr

Ralph Brinkhaus und Angela Merkel

26.09.2019

Deutschland & Welt

Von Klima bis Stasi-Akten: Was wird wichtig im Bundestag?

Der Streit um den Klimaschutz geht weiter - heute auch am Rednerpult im Bundestag. Knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall geht es auch um die Stasi und viele weitere Themen. » mehr

26.09.2019

Deutschland & Welt

Bundestag beschäftigt sich mit Kohle, Klima und Stasi-Akten

Der Bundestag beschäftigt sich heute mit Klimaschutz und dem Kohleausstieg. Die Sitzung startet mit einer Debatte zum Klimaschutzprogramm 2030, dessen Eckpunkte die Bundesregierung gerade beschlossen ... » mehr

Günter Kunert

22.09.2019

Deutschland & Welt

Günter Kunert im Alter von 90 Jahren gestorben

Günter Kunert, einer der großen Dichter der Gegenwart, ist tot. Sein Leben berührte viele Epochen - von der Weimarer Republik über die Nazizeit, die DDR bis zum wiedervereinigten Deutschland. Traumata... » mehr

Stasi-Gefängnis

17.09.2019

Deutschland & Welt

Gedenkstätten-Direktor: DDR-Aufarbeitung nicht fertig

Der neue Direktor der zentralen Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin will die Aufarbeitung auf eine neue Stufe stellen. » mehr

Ausstellung "Utopie und Untergang. Kunst in der DDR" Düsseldorf

04.09.2019

NP

Für den offenen Blick: Kunstpalast präsentiert Künstler aus der DDR

30 Jahre nach dem Fall der Mauer stellt ein westdeutsches Museum Künstler aus der DDR vor. Es sind nur 13, aber es ergibt ein buntes Bild. Der Düsseldorfer Kunstpalast setzt auf ein neugieriges Publik... » mehr

«Utopie und Untergang»

04.09.2019

Deutschland & Welt

Kunstpalast präsentiert Künstler aus der DDR

30 Jahre nach dem Fall der Mauer stellt ein westdeutsches Museum Künstler aus der DDR vor. Es sind nur 13, aber es ergibt ein buntes Bild. Der Düsseldorfer Kunstpalast setzt auf ein neugieriges Publik... » mehr

Roland Jahn

23.12.2018

Deutschland & Welt

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

So mancher Ostdeutsche entscheidet sich erst jetzt für einen Blick in die Vergangenheit. Hat die Stasi Informationen gesammelt? Wurde heimlich in den Alltag eingegriffen? Akten im Stasi-Unterlagen-Arc... » mehr

23.12.2018

Deutschland & Welt

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43 000 Mal Einsicht beantragt

Fast 30 Jahre nach dem Mauerfall gehen bei der Stasi-Unterlagen-Behörde noch Zehntausende Anträge zur persönlichen Einsicht in Akten der DDR-Staatssicherheit ein. In diesem Jahr wurden bis Ende Novemb... » mehr

16. Internationale Architektur-Biennale Venedig

25.05.2018

NP

Deutscher Pavillon bei Architekturbiennale in Venedig eröffnet

Deutschland zeigt der Welt in Venedig, was die Mauer vor und nach ihrem Fall mit dem Land machte. In diesem Jahr ist die Mauer so lange weg, wie sie stand - 28 Jahre. » mehr

Uwe Kockisch

07.05.2018

NP

Vierte Staffel von "Weissensee" - Serien-Futter auf höchstem Niveau

Mit Serien wie "Weissensee" etablierte sich das sogenannte Binge Watching auch für deutsche Produktionen. Jetzt geht die aufwendig gedrehte Story um die Ost-Berliner Familie Kupfer in die vierte Staff... » mehr

Irgendwann war es Bernd Hochberger, hier auf einem Schulausflug nach Saalfeld im Jahr 1972, leid, den linientreuen Lehrer zu geben.	Foto: privat

02.02.2018

Region

Auf Skiern gegen das System

Bernd Hochberger sagt, was er denkt. In der DDR hat das ständige Überwachung zur Folge. Schließlich verlässt er das Land. In Vorträgen erinnert er daran, dass Freiheit nicht selbstverständlich ist. » mehr

Sieht Ost und West gut zusammenwachsen: Roland Jahn.

07.10.2015

NP

Demokratie ist nichts für Faulpelze

Roland Jahn zieht eine Zwischenbilanz zur Einigung. Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen fordert eine politische Auseinandersetzung mit Pegida. » mehr

Roland Jahn zu seiner Wahl zum Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes durch den Bundestag: "Ich hätte an diesem Tag gern das Gesicht meines ehemaligen Vernehmers aus Gera gesehen, wie er mich gerade im Fernsehen sieht."

07.10.2015

Oberfranken

Demokratie ist nichts für Faulpelze

Hof - Und dann kommt sie doch: Die Frage, warum die Menschen in Ostdeutschland, die nach dem Fall der Mauer so viel Unterstützung erfahren haben, sich nun oftmals so ungastlich » mehr

Stellte in Meeder ihre Autobiografie "Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben" vor: Marianne Birthler.	Foto: C. S.

10.03.2015

NP

Mit Mutterwitz und Schnauze

Elf Jahre lang war Marianne Birthler die Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen. Nun präsentierte sie ihre Erinnerungen an diese Zeit und an ihre Kindheit in der DDR bei einer Lesung im Friedensmu... » mehr

Akten, Akten, Akten: 3 700 laufende Meter zeugen allein in der Stasi-Unterlagen-Behörde in Suhl vom DDR-Überwachungsstaat.

11.11.2014

Region

Die unendliche Behörde

In der Stasi-Unterlagen- Behörde in Suhl erhalten Menschen Einblick, wenn sie zu DDR-Zeiten bespitzelt wurden. Auch aus dem Raum Coburg/Kronach gibt es Anfragen. Die Wartezeit beträgt noch immer bis z... » mehr

Dr. Helmut Müller-Enbergs forscht seit 25 Jahren zum Staatssicherheitsdienst in der DDR.	Foto: dpa

30.09.2014

Oberfranken

Gute Menschen sind die Bösen

Stasi-Experte Dr. Helmut Müller-Enbergs ist bei seinen Forschungen auf "Gute Menschen" in Plauen gestoßen. Die gab es nur im Bezirk Karl-Marx-Stadt und bezeichnete nichts geringeres als heimliche Info... » mehr

07.11.2013

NP

„Der Fußball hatte seinen Anteil an der Wende“

Herr Leske, wenn Bundesligisten wie Bayern München im Europapokal im Osten Deutschlands antraten, rief die Stasi höchste Alarmstufe aus. » mehr

07.11.2013

Oberfranken

„Der Fußball hatte seinen Anteil an der Wende“

Herr Leske, wenn Bundesligisten wie Bayern München im Europapokal im Osten Deutschlands antraten, rief die Stasi höchste Alarmstufe aus. » mehr

Selbst Geruchsproben von Menschen, die in Einweckgläsern aufbewahrt wurden, sammelte die Stasi. Deren Arbeit dokumentiert die Außenstelle Suhl der Stasi-Unterlagenbehörde. 	Foto: ari

09.06.2012

NP

Bittere Wahrheiten im Stasi-Archiv

Heute widmet sich die Stasi-Unterlagenbehörde in Suhl beim Tag der offenen Tür dem Jubiläum "20 Jahre Akteneinsicht. Monatliche Besuchertage ergänzen das Angebot. » mehr

Armin Maiwald

18.10.2011

FP/NP

Vorbildpreis für Maus-Erfinder

Studenten des Studiengangs Philosophie und Wirtschaft an der Universität Bayreuth zeichnen Armin Maiwald aus. Er ist durch eine Fernsehsendung bekannt geworden, die Kindern Wissen vermittelt. » mehr

jwe-lesung1_240311

24.03.2011

NP

Einmal Westen und zurück

Heike Otto hat die Fluchtgeschichte dreier Männer aus Steinach im Landkreis Sonneberg aufgeschrieben. Jetzt stellt sie das Buch vor. » mehr

29.01.2011

NP

SED-Gegner ist Herr über die Stasi-Akten

Berlin - Der Bundestag hat den Journalisten und früheren DDR-Bürgerrechtler Roland Jahn zum neuen Beauftragten für die Stasi-Unterlagen gewählt. » mehr

npkc_pf_Grosse_2_061010

06.10.2010

Region

Von mehr als 200 Augen beobachtet

Der Autor Ludwig Große erzählt in Ludwigsstadt über seine Stasi-Verfolgung in der DDR. » mehr

npkc_AM_pf_SScheidig1a_0410

04.10.2010

Region

Verdeckte Heimatkundler

Ganz eigene Erfahrungen hat der Lauensteiner Siegfried Scheidig in der ehemaligen DDR gemacht. » mehr

cw_Christoph_Witzel001_SW_2

18.01.2008

FP/NP

Mehr Aufklärung

„Mauer? Welche Mauer?“ So überschrieb die Süddeutsche Zeitung kürzlich sehr treffend einen Artikel über eine Untersuchung, die sich mit dem Wissen Brandenburger Schüler über die DDR-Vergangenheit besc... » mehr

^