Lade Login-Box.

STROMTRASSEN

"Kreuzzug": Im November vergangenen Jahres machten Kommunalpolitik und Bürgerinitiativen mit Tausenden rot-gelben Andreaskreuzen im Vorfeld des Besuchs von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier mobil gegen weitere Stromtrassen im Coburger Land. Offenbar mit Erfolg.	Foto: NP-Archiv

28.05.2019

Coburg

"Monstertrassen" wohl vom Tisch

In der Region werden laut MdB Hans Michelbach weder die Varianten P 44 noch P 44 mod realisiert. Der Parlamentarier spricht von einem großen Verhandlungserfolg. » mehr

Mehr als 1000 Menschen haben gegen die Stromtrassen auf Listen unterschrieben. Wolfram Thein (4. v. r.) übergab diese an Staatssekretär Thomas Bareiß (Mitte) im Beisein von (von links) Hubert Endres (Bürgermeister Bundorf), MdB Sabine Dittmar, Hermann Niediek (Bürgermeister Burgpreppach), Detlef Hofmann (3. Bürgermeister Riedbach) sowie (von rechts) Günter Pfeiffer, (Bürgermeister Ermershausen), Reinhold Giebfried, (2. Bürgermeister Stadt Hofheim) und Dieter Möhring, (Bürgermeister Aidhausen). Foto: privat

04.04.2019

Hassberge

Entscheidung fällt noch vor Sommerpause

Kommt die Stromtrasse P44 oder kommt sie nicht? Die Netzplaner werden bald entscheiden. Bürgermeister des Hofheimer Landes setzen in Berlin zum finalen Protest an. » mehr

Strommasten

06.08.2019

Wirtschaft

Bundesnetzagentur: Deutschland braucht vierte Stromautobahn

Eins ist klar: Deutschlands Windstrom muss vom Norden in den Süden. Aber wie? Drei Stromautobahnen sind derzeit geplant. Nun dürfte ein weiteres Mega-Projekt hinzukommen. » mehr

Am Gipel im Landratsamt nahmen die Bürgermeister des Landkreises, der Stadt Coburg, der Landrat sowie Bundes- und Landespolitiker teil. Foto: Nina Kutscher

28.03.2019

Coburg

Widerstand gegen neue Stromtrasse hält an

In Stadt und Landkreis Coburg ist man sich einig: Es sollen keine weiteren Leitungen durch die Region führen. Nun zeigen Politiker Alternativen auf. » mehr

Mit Holzkreuzen bringt die Region ihren Protest zum Ausdruck.

13.03.2019

Coburg

"Völlig überdimensioniert"

Die Stadt bezieht Stellung zum Netzentwicklungsplan. Vor allem der Coburger Osten würde unter der neuen Stromtrasse leiden. » mehr

Der Vorsitzende des Bürgervereins Coburg-Lützelbuch Dietmar Wächter ernannte seine ehemalige Stellvertreterin Catryn Mayer zum Ehrenmitglied.

11.03.2019

Coburg

Gemeinsam für Lützelbuch

Coburg - Der Flugplatz auf der Brandensteinsebene und die geplante neue Stromtrassen werden den Bürgerverein Coburg-Lützelbuch auch in diesem Jahr beschäftigen. » mehr

Interview: mit Markus Blume, CSU-Generalsekretär

01.03.2019

Oberfranken

"Die Trassen kommen"

In der schwarz-orangen Koalition hängt wegen der Stromtrassen der Haussegen schief. Im Gespräch schildert CSU-Generalsekretär Markus Blume seine Sicht der Dinge. » mehr

26.02.2019

Region

Erfurt sagt Nein zu Stromtrasse

Die Thüringer Landesregierung hat Plänen für den Neubau einer Stromtrasse bis 2030 durch Südthüringen erneut eine Absage erteilt. » mehr

Der Widerstand gegen die geplante Stromtrasse durch die Region ist groß. Doch Wirkung scheint er bislang kaum zu entfalten. Immerhin: Noch sind auch jene drei Varianten im Rennen, die nicht den Coburger Raum betreffen.

20.02.2019

Region

Ein Hoffnungsschimmer bleibt

Frust macht sich breit: Auch der jüngste Netzentwicklungsplan des Bundes enthält die Stromtrasse durch die Region. Doch aufgeben kommt für Ebersdorf nicht infrage. » mehr

19.02.2019

Region

Waldkapellen-Pläne stoßen auf Widerstand

Zuerst lehnte die Stadt Bad Rodach die Baulastträgerschaft ab. Nun zieht sich auch die Kirchengemeinde aus dem Projekt zurück. » mehr

15.02.2019

Region

Bürgermeister Döhler platzt die Hutschnur

Eine neue Abstandsregel von Stromtrassen und Häusern würde Dörfles-Esbach treffen. Und zwar schmerzhaft. » mehr

Autobahn, ICE-Trasse und Stromtrasse zerschneiden bereits das Coburger Land, wie hier zwischen Dörfles-Esbach und Rödental, auch parallel zueinander. Ein Netzausbau führe zur "Überbündelung", erläuterte Christian Gunsenheimer (rechts) Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber.	Foto: Knauth

22.01.2019

Region

Schulterschluss gegen die neue Stromtrasse

Landrats-Kandidat Gunsenheimer setzt sich für alternative Konzepte ein. Unterstützung erhält er dabei auch von Bayerns Umweltminister Glauber. » mehr

Mit Diesel, der aus Raps gewonnen wird, könnten zukünftig auch Autos oder Landmaschinen verstärkt betrieben werden. Foto: Uwe Zucchi/dpa

09.01.2019

Oberfranken

Freie Wähler setzen auf Erneuerbare

Bei der Winterklausur der Partei geht es vor allem um die Energieträger der Zukunft. Sie setzen auf Sonne und pflanzliche Energiequellen statt Windstrom von der Ostsee. » mehr

Wolfgang Braunschmidt (links) fühlte AfD-Landratskandidat Michael Höpflinger bei der Gesprächsreihe "Punkt7" auf den Zahn.

09.01.2019

Region

Michael Höpflinger: Die Finanzen sind ihm wichtig

Michael Höpflinger ist Mitglied der AfD und will Landrat werden. Gelingt dies, soll der Landkreis seine Schulden abbauen. » mehr

Spezialfahrzeuge senden über Rüttelplatten Schwingungen in die Tiefe.	Fotos: M. Fleischmann

30.11.2018

Region

Frankens Wärmequellen auf der Spur

Ein Forscher-Trupp schickt im Landkreis Coburg Schwingungen in die Erde. Aus dem Echo lässt sich auf die Beschaffenheit des Untergrunds schließen. Und damit auch auf Temperaturen. » mehr

"Ich sehe in der Landwirtschaft eine hohe Bereitschaft für mehr Nachhaltigkeit": Der neue bayerische Umweltminister Thorsten Glauber will die Landwirte bei seiner Politik mitnehmen. Fotos: Matthias Balk/dpa, Foto: Detlef W. Schmalow/BASF SE/obs

27.11.2018

Oberfranken

"Mit Verboten kommt man nicht weiter"

Thorsten Glauber ist erst der zweite Oberfranke im Amt des Umweltministers. In seinem neuen Amt setzt er, was Naturschutz angeht, auf Freiwilligkeit, und auf die Technik. » mehr

27.11.2018

Oberfranken

"Es gibt keinen dritten Nationalpark"

Der Forchheimer Thorsten Glauber (Freie Wähler) ist neuer bayerischer Umweltminister. Im Interview äußert er sich auch zu Artenschutz und Stromtrassen. » mehr

"Grüaß euch!" - So begrüßte Bayerns neuer Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger Gegner des geplanten Stromleitungsbaus am Landratsamt Coburg. Ihnen versicherte der Freie-Wähler-Politiker, dass er auf ihrer Seite steht.	Fotos: Frank Wunderatsch

16.11.2018

Region

Aiwanger stützt die Leitungsgegner

Bayerns Energieminister spricht sich in Coburg gegen neue Stromtrassen aus. Kleine, übers ganze Land verteilte Kraftwerke seien die bessere Lösung. » mehr

09.11.2018

Region

Altmaier informiert sich über Stromtrassen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) lässt sich am kommenden Freitag, 16. November, im Landratsamt über die Proteste gegen zusätzliche Höchstspannungs-Stromtrassen im Coburger Land informier... » mehr

Pressekonferenz zum "Netzgipfel"

20.09.2018

Deutschland & Welt

Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau

Ohne neue Stromautobahnen stockt die Energiewende. Die Abstimmung zwischen Bund und Ländern soll besser werden - damit bald tausende Kilometer an neuen Trassen den Windstrom gen Süden transportieren. » mehr

Mit roten Luftballons wurde im Gewerbegebiet Maroldsweisach anschaulich die Strommast-Höhe von 80 Metern dargestellt.

09.09.2018

Region

Bürger marschieren gegen Stromtrasse an

Obwohl sie noch nicht da ist, erhitzt die P 44 bereits schon jetzt die Gemüter. Zahlreiche Gegner haben Angst, ihre Lebensqualität vor Ort einbüßen zu müssen. » mehr

Landrat Michael Busch (Dritter von links) und Bad Rodachs Bürgermeister Tobias Ehrlicher (Siebter von links) kritisierten bei einem Besuch bei Wirtschafts-Staatssekretär Thomas Bareiß (Fünfter von links) den geplanten Stromtrassen-Ausbau im Coburger Land.

04.09.2018

Region

Nein zur "Monster-Trasse"

Der Widerstand gegen den Ausbau der Stromtrassen im Coburger Land geht weiter. Zwei SPD-Politiker bringen ihre Bedenken jetzt in Berlin vor. » mehr

Räte haben Finanzen fest im Blick

10.08.2018

Region

Räte haben Finanzen fest im Blick

Helmut Schwappach ist mit dem Haushalt der Gemeinde Burgpreppach nicht zufrieden. Seine Fraktion wehr sich gegen weitere Schulden. » mehr

Hans Michelbach

20.06.2018

Region

Weitere Stromtrassen: Michelbach will „Abwehrkampf bis zur letzten Sekunde“

Nach Coburg wehren sich in vielen Landkreisen Ober- und Unterfrankens Bürger und Politiker entschieden gegen weitere Stromtrassen in ihren Gebieten. » mehr

Nach wie vor ist offen, ob die geplante zusätzliche Stromtrasse entlang der Bundesstraße B 303 auch kommt. Für Bürger und Kommunen in den Landkreisen Haßberge, Schweinfurt und Coburg steht jedoch fest, dass die P 44 nicht benötigt wird.	Foto: Julian Stratenschulte/dpa

30.04.2018

Region

Breite Front gegen P 44

Sollte die Stromtrasse gebaut werden, ist auch der Landkreis betroffen. Beim CSU-Gespräch in Ibind ziehen Redner die Notwendigkeit in Zweifel. » mehr

Interessengemeinschaft gegen neue Stromtrassen: Die Bundestagsabgeordneten Dr. Anja Weisgerber und Hans Michelbach, Kreisrat Christian Gunsenheimer, Oberbürgermeister Norbert Tessmer, 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber, der Landrat des Landkreises Haßberge, Wilhelm Schneider, der stellvertretende Landrat des Landkreises Lichtenfels, Helmut Fischer, der Landrat des Landkreises Coburg Michael Busch, der 2. Bürgermeister der Stadt Schweinfurt, Dieter Wagner, und der Landrat des Landkreises Schweinfurt, Florian Töpper (von links).	Foto: Stadt Coburg

22.04.2018

Region

Widerstand gegen Stromtrassen wächst

Politiker aus Ober- und Unterfranken sprechen sich gegen den Bau von Stromleitungen aus. In einem gemeinsamen Schreiben positionieren sie sich. » mehr

Helmut Kastner moniert geringes Interesse der Bürger

17.04.2018

Region

Helmut Kastner moniert geringes Interesse der Bürger

Am Freitag kamen Bürger und Vertreter der Kommune im Hartleb-Saal zusammen. Anlass war eine Info-Veranstaltung über die Stromtrasse. Doch die Resonanz ist immer noch eher dürftig. » mehr

Über die Folgen der drohenden "Monstertrasse" mitten durch den Naturpark Haßberge diskutierte am Mittwochabend Bürgermeister Wolfram Thein (vorne, mit Laptop) in Hafenpreppach mit interessierten

22.03.2018

Region

Jeder Protest zählt

Der Gefahr der sogenannten "Monstertrasse" seien sich die Bewohner der Haßberge nicht bewusst, finden die Initiatoren einer Unterschriften-Aktion. Sie planen einen Ostermarsch. » mehr

Das wahrscheinliche Aus für den Flugplatz-Neubau in Meeder befeuert die Bedenken der Bürger im Coburger Osten, der Flugplatz auf der Brandensteinsebene könnte eine äußerst unerwünschte Renaissance erleben.	Foto: NP-Archiv

15.03.2018

Region

Die Furcht vor Lärm und Stromtrasse

Wie geht es mit dem Flugplatz auf der Brandensteinsebene weiter? Bei einer Bürgerversammlung kochen einmal mehr die Emotionen hoch. » mehr

Helmut Berwind (links) aus Hafenpreppach möchte mit einer Unterschriftensammlung nach Coburger Vorbild noch gegen die angedachte Stromtrasse mobil machen. Unterstützung kommt von Maroldsweisachs Bürgermeister Wolfram Thein und der Allianz Hofheimer Land.	Foto: Christian Schuster

28.02.2018

Region

"Bisher ist zu wenig passiert!"

Eine Bürgerinitiative verweist auf Versäumnisse beim Protest gegen eventuelle Stromtrassen durch die Haßberge. Eine Unterschriftensammlung und ein Besuch in Berlin sollen jetzt nachgeholt werden. » mehr

Möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben: Das ist der Wunsch vieler Senioren. Das in Weidach geplante Quartiersmanagement soll auch das ermöglichen. Unter anderem ist dort auch eine Tages-, Abend- und Nachtpflegeeinrichtung vorgesehen.	Foto: Daniel Reinhardt/dpa

27.02.2018

Region

Für ein besseres Leben im Alter

Der Gemeinderat Weitramsdorf zeigt sich vom ASB-Vorhaben in Weidach überzeugt. Der Wohnpark "Am Callenberg" sei ideal für ein Quartiersmanagement. » mehr

Der Wald der Gemeinde Maroldsweisach kann sich sehen lassen: Er steht gut da und bringt Ertrag. Das freut Mensch und Tier. Foto: Paul Zinken/dpa

27.02.2018

Region

Positiver Blick in den Wald

Der Marktgemeinderat in Maroldsweisach informiert sich bei seiner jüngsten Sitzung über den Forstwirtschaftsplan 2018. Nach einem schwierigen Jahr blickt man nach vorn. » mehr

07.02.2018

Region

Protest gegen Bau neuer Stromtrassen

Im Coburger Stadtteil Rögen herrscht weiter Unmut über den beabsichtigten Bau neuer Hochspannungstrassen zur großräumigen Stromverteilung in Coburg. » mehr

05.02.2018

Region

Der Weg des geringsten Widerstands

Den sucht sich bekanntlich der Strom. Daher möchte sich der Kreisausschuss weiter aktiv gegen die geplante Trasse P 44 und ihre inzwischen sechs Varianten wehren. Drei davon führen durch den Landkreis... » mehr

28.12.2017

Region

Straße forcieren, Trasse bekämpfen

Hat der Streit um den vierspurigen Ausbau der B 173 bald ein Ende? Laut Jürgen Baumgärtner (CSU) wird vielleicht schon bald gebaut. Eine Stromtrasse lehnt er weiter ab. » mehr

07.12.2017

Oberfranken

Freie Wähler allein auf weiter Flur

Hubert Aiwanger scheitert mit einem Antrag zum Stopp der Planungen für die Stromtrassen. Die anderen Parteien verweisen auf die Versorgungssicherheit. » mehr

09.11.2017

Region

Noch vor dem Winter geht's ans Löcherstopfen

Die Bürgerversammlung in Neukirchen verläuft harmonisch. Gute Nachrichten gibt es für Autofahrer nach Mirsdorf. » mehr

19.10.2017

Region

Freie Wähler ehren Peter Hänel

Der frühere Wallenfelser Bürgermeister erhält die höchste Auszeichnung der FW. Doch er steht nicht allein im Fokus der Versammlung. » mehr

19.10.2017

Region

Verpachtung statt Abriss

Der Marktgemeinderat Mitwitz ist sich einig: Ins leer stehende Geflügelheim soll wieder Leben einziehen. Ebenso geschlossen stemmt man sich gegen den Bau neuer Stromtrassen. » mehr

17.10.2017

Region

Die Rentei soll zu neuem Leben erwachen

Stockheim will zwei Zeugnisse der Bergbau- Geschichte retten. Neben dem Gebäude aus dem Jahr 1847 betrifft dies auch die Rösche. Letzteres wäre ein Mammutprojekt. » mehr

Der Netzentwicklungsplan 2030 sieht weiter eine zentrale Erzeugung von Strom und dessen Transport vor - mit P 44 auch durch den Haßbergkreis.

16.10.2017

Region

Kreistag unter Strom

Die Kreisräte in den Haßbergen nutzen am Montag die letzte Gelegenheit, um gemeinsam ein Signal gegen die P43 und P44 zu setzen. Wahrscheinlich ist wohl eine Trassenführung entlang der B 303. » mehr

09.10.2017

Region

Protest gegen den "Trassenwald"

Dass durch den Landkreis Kronach möglicherweise eine neue Stromtrasse führen soll, ruft die Freien Wähler Stockheim auf den Plan. Sie rufen zum Einspruch auf. » mehr

Konzertierte Aktion im Bundeswirtschaftsministerium: Kommunalpolitiker aus dem Coburger Land haben am Donnerstag in Berlin ihren Unmut gegen weitere Stromtrassen kundgetan. Von links: Bürgermeister Wolfgang Bauersachs, Bürgermeister Bernd Reisenweber, 2. Bürgermeister Manfred Künzel, Landrat Michael Busch, Dieter Pillmann (Landratsamt), Bundestagsabgeordneter Hans Michelbach, Bürgermeister Michael Keilich und 2. Bürgermeisterin Birgit Weber.	Fotos: Katja Nauer

06.10.2017

Region

Drei Netze voller Protestnoten

Keine neuen Stromtrassen durch das Coburger Land: Kommunalpolitiker überreichen in Berlin 14 500 Unterschriften an Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries. » mehr

Von Coburg nach Berlin: Landrat Michael Busch, Mitarbeiterin Nina Kutscher und Pressesprecher Dieter Pillmann (von links) haben die Protest-Flyer am Mittwoch bereits für die Übergabe in Netze verpackt. Foto: Thomas Heuchling

04.10.2017

Region

Den Protest nach Berlin tragen

Heute fahren Vertreter des Landkreises Coburg in die Bundeshauptstadt. Die Politiker wollen der Wirtschaftsministerin 13 500 Protest-Flyer gegen Stromtrassen übergeben. » mehr

Nicht erste Priorität, aber keinesfalls vom Tisch: Von den vier im Netzentwicklungsplan ausgewiesenen Stromtrassen könnte eine Dörfles-Esbach tangieren. Das lehnt der Gemeinderat kategorisch ab.	Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

21.09.2017

Region

Stadt Coburg lehnt neue Stromtrassen ab

"Halbjährlich grüßt das Murmeltier." Mit diesem süffisanten Kommentar eröffnete Joachim Träger von der Stadtplanung seinen Vortrag in der jüngsten Sitzung des Bau- und Umweltsenats. » mehr

Wenn alles nach Plan läuft, könnte man in Ebersdorf das Soll bei den Gewerbesteuern von 3,75 Millionen Euro zum Jahresende doch noch erreichen. Symbolbild: Jens Wolf

21.09.2017

Region

Auf dem Weg der Besserung

Noch gibt es in Ebersdorf in Sachen Finanzen keine Entwarnung. Aber vom Kämmerer gibt es schon einmal positive Signale. » mehr

Belohnung für Nein zu Stromtrassen: Franz Hugo Schroers (zweiter von links) erhält als 6000. Einsender der Flyer-Aktion zwei Tageskarten der Therme-Natur in Bad Rodach. Die Karten übergaben Landrat Michael Busch, Johanna Ott von der Therme-Natur und der Pressesprecher des Landratsamtes, Dieter Pillmann (von links). Fotos: Thomas Heuchling

18.08.2017

Region

Einige mehr, andere weniger

Bei der Fyler-Aktion gegen neue Stromtrassen gibt es Kommunen, die noch Luft nach oben haben. Zudem weist die Bundesnetzagentur Vorwürfe aus dem Coburger Land zurück. » mehr

Nicht erste Priorität, aber keinesfalls vom Tisch: Von den vier im Netzentwicklungsplan ausgewiesenen Stromtrassen könnte eine Dörfles-Esbach tangieren. Das lehnt der Gemeinderat kategorisch ab.	Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

12.08.2017

Region

Gemeinderat bekräftigt "Nein"

Der Netzentwicklungsplan weist eine Stromtrasse aus, die Dörfles-Esbach tangieren könnte. Das ist ganz und gar nicht im Sinne der Kommune. » mehr

10.08.2017

Region

Jetzt sind die Bürger am Zug

Nach der Demonstration am Sonntag ist vor dem Nein zu neuen Leitungen. Im Konsultationsverfahren kann jeder Bürger Stellung nehmen - wenn er herausfindet wo und wie. » mehr

Breite Beteiligung: Bei der Großdemonstration gegen neue Stromtrassen durch das Coburger Land kamen am Sonntag fast 2000 Menschen. Aktuell läuft das Konsultationsverfahren bei dem Bürger eine Stellungnahme zu den Trassenplänen abgeben können. Das Bündnis aus Kommunen und Landratsamt will möglichst viele Bürger zum Mitmachen motivieren. Foto: Wolfgang Braunschmidt

09.08.2017

Region

Jetzt sind die Bürger am Zug

Nach der Demonstration am Sonntag ist vor dem Nein zu neuen Leitungen. Im Konsultationsverfahren kann jeder Bürger Stellung nehmen - wenn er herausfindet, wo und wie. » mehr

Bürgermeister aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises Coburg sowie der Stadt Coburg und Abgeordnete waren zur Demonstration gegen neue Stromtrassen gekommen; am Rednerpult Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak, 5. von links Landrat Michael Busch.

06.08.2017

Region

Der Kampf gegen Stromtrassen geht weiter

Die Coburger lehnen neue Stromleitungen durch ihre Heimat ab. Das zeigen sie mit einem Sternmarsch und bei einer Kundgebung. Dabei verschränken sich der Landkreis und die Stadt. » mehr

Sternmarsch gegen Stromtrassen

02.08.2017

Region

Sternmarsch gegen Stromtrassen

Der Landkreis Coburg macht mobil gegen weitere Leitungsprojekte. Mit einer großen Demonstration am 6. August wollen die Gegner ihrem Anliegen Nachdruck verleihen. » mehr

^