Lade Login-Box.

URKUNDENFÄLSCHUNG

Ärzte genießen besonderes Vertrauen. Umso schlimmer ist es, wenn sich herausstellt, dass es sich nicht um einen Mediziner, sondern um einen Hochstapler handelt. Foto: Arno Burgi/dpa

15.07.2019

Oberfranken

Betrüger im Arztkittel narren Kliniken

Mit gefälschten Urkunden verschaffen sich Hochstapler eine Einstellung als Arzt. Einer dieser Scharlatane hatte auch in der benachbarten Oberpfalz gearbeitet. Es ist schwer, sie zu entlarven. » mehr

Blutdruckmessung

vor 23 Stunden

Deutschland & Welt

Prozess gegen verurteilten Hochstapler: «Bin trotzdem Arzt»

Immer wieder gelingt es einem 37-Jährigen, als Arzt zu arbeiten. Dabei hat der Mann keine Zulassung. Selbst eine Verurteilung kann ihn nicht stoppen. Nun steht er wieder vor Gericht. » mehr

Justitia

vor 23 Stunden

Bayern

Prozess gegen verurteilten Hochstapler: «Bin trotzdem Arzt»

Immer wieder gelingt es einem 37-Jährigen, als Arzt zu arbeiten. Dabei hat der Mann keine Zulassung. Selbst eine Verurteilung kann ihn nicht stoppen. Nun steht er erneut vor Gericht. » mehr

15.07.2019

Schlaglichter

Falscher Arzt vor Gericht - wurde immer wieder eingestellt

Mit gefälschter Zulassung soll ein 37-Jähriger gleich mehrfach in Kliniken und Praxen als Arzt gearbeitet haben. Der Mann muss sich deswegen heute vor dem Landgericht in Kassel verantworten. Er wurde ... » mehr

Viele Stunden im Wald, wenige in der Kanzlei, kaum welche daheim: So soll das Leben des Bayreuther Insolvenzverwalters Torsten R. über Jahre hinweg ausgesehen haben.	Foto: Patrick Pleul/dpa

11.07.2019

Oberfranken

Aus Jagdleidenschaft ins Verderben

Kann Jagdbesessenheit wie eine Sucht die Schuld mindern? Das wollen die Verteidiger des ehemaligen Insolvenzverwalters Torsten R. durch einen Psychiater klären lassen. » mehr

Internet

04.07.2019

Deutschland & Welt

Betreiber der Untergrundplattform «Fraudsters» verhaftet

Cyber-Fahnder haben schon lange gegen die illegale Plattform ermittelt. Jetzt haben sie in Schleswig-Holstein den mutmaßlichen technischen Leiter verhaftet. » mehr

Cyberkriminalität

04.07.2019

Deutschland & Welt

Betreiber der Untergrundplattform «Fraudsters» verhaftet

Cyber-Fahnder haben schon lange gegen die illegale Plattform ermittelt. Jetzt haben sie in Schleswig-Holstein den mutmaßlichen technischen Leiter verhaftet. » mehr

Heinz-Christian Strache

03.06.2019

Deutschland & Welt

«Ibiza-Video»: Strache stellt Anzeigen in Deutschland

Der frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat im Fall des heimlich gefilmten «Ibiza-Videos» nun auch Anzeigen in Deutschland gestellt. » mehr

Bewährungsstrafen für Spielbank-Betrug

Aktualisiert am 23.05.2019

Oberfranken

Spielbank-Betrug: Wo sind die 760 000 Euro geblieben?

Das Amtsgericht verurteilt eine frühere Mitarbeiterin der Spielbank Bad Steben und ihren Noch-Ehemann wegen Untreue. Sie gesteht, Gelder veruntreut zu haben - er dementiert. » mehr

16.05.2019

Region

Bewährungsstrafe für Lügen vor Gericht

Eine junge Frau macht vor Gericht falsche Aussagen. Wegen positiver Sozialprognose lässt der Richter Milde walten. » mehr

13.05.2019

Oberfranken

Angeklagter sieht sich als Opfer des Systems

Insolvenzanwalt aus Bayreuth bestreitet vor Gericht jeden Vorsatz. Vielmehr habe er Urkunden gefälscht, um sich zu schützen. » mehr

Justizia

10.05.2019

Oberfranken

Angeklagter Jurist klagt über Befangenheit

Am 33. Verhandlungstag seines Prozesses wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Untreue hat der Bayreuther Rechtsanwalt Torsten R. einen Befangenheitsantrag gegen die Berufsrichter der 4. Strafkammer des... » mehr

20.12.2018

Oberfranken

Noch einmal mehr als zwei Jahre

Das Schöffengericht Hof spricht die wegen Millionenbetrugs verurteilte Gabriele K. der Urkundenfälschung schuldig. Für sie spreche nur die plumpe Tatausführung. » mehr

Harte Attacken auf Staatsanwaltschaft

20.12.2018

Oberfranken

Ex-Bankangestellte vor Gericht: Noch einmal mehr als zwei Jahre

Das Schöffengericht Hof spricht die Millionen-Betrügerin Gabriele K. der Urkundenfälschung schuldig. Für sie spreche nur die plumpe Tatausführung. » mehr

Harte Attacken auf Staatsanwaltschaft

05.12.2018

Oberfranken

Harte Attacken auf Staatsanwaltschaft

Im Prozess gegen die Ex-Bankangestellte Gabriele K. fordert der Verteidiger Recherchen in New York. Das Schöffengericht lehnt ab. » mehr

08.03.2018

Region

Familiäre Situation rettet Mann vor dem Gefängnis

Zwölf Monate auf Bewährung erhält ein 40-Jähriger wegen versuchten Kreditbetrugs. Die Staatsanwältin räumt ihm eine "allerallerletzte Chance" ein. » mehr

05.03.2018

Region

Gefälschter Pass hat Nachspiel vor Gericht

Kronach - Mit dem Thema Flüchtlinge und der unerlaubten Einreise von Migranten musste sich am Montag erstmals auch das Kronacher Amtsgericht beschäftigen. » mehr

Das lange Verfahren gegen den "Senatspräsidenten"

26.07.2017

Region

Freistaat Danzig-Prozess platzt erneut

Erneut platzt ein Prozess gegen einen 63-Jährigen, der als „Senatspräsident des Freistaats Freie Stadt Danzig“ fungiert. Der Mann erschien nicht zum Auftakt des Verfahrens am Mittwoch. Das Gericht erl... » mehr

Bis zum Schluss ihres Prozesses war sie sich keiner Schuld bewusst: Gabriele K. mit ihren beiden Regensburger Verteidigern Tim Fischer (links) und Dr. Jan Bockemühl (rechts).

17.07.2017

Oberfranken

Neuer Haftbefehl für die "Dubai-Gabi"

Die 54-Jährige reichte bei Gericht gefälschte Unterlagen ein, um früher freizukommen. » mehr

Am Freitag beginnt vor dem Landgericht Coburg der Prozess gegen einen ehemaligen Förster, der vermeintlich amtliche Dokumente des "Freistaats Freie Stadt Danzig" vertrieben haben soll.	Foto: Frank Wunderatsch

03.04.2017

Region

"Freistaat-Danzig-Bürger" vor Gericht

Einem ehemaligen Förster wird Urkundenfälschung vorgeworfen. Er soll Pässe eines Fantasie-Landes verkauft haben. » mehr

26.08.2016

Region

Verfolgungsjagd im Maisfeld

Der Einsatz mehrerer Polizeistreifen, Diensthunde und eines Helikopters hat am Mittwochnachmittag in Knellendorf für einiges Aufsehen gesorgt. » mehr

Michael Stoschek (rechts) mit seinem Amphibienfahrzeug während der Sandkerwa vor einem Jahr auf der Pegnitz. Im Gegensatz zu damals ist die Fahrt diesmal genehmigt. Foto: Archiv/Riegerpress

25.08.2016

Region

Spritztour mit Auflagen

Michael Stoschek darf heuer während der Sandkerwa mit seinem Amphibienfahrzeug über die Regnitz schippern. Allerdings nur mit Lotse. » mehr

Michael Stoschek und sein Verteidiger Rainer Brüssow (rechts) im Sitzungssaal D des Amtsgerichts Coburg kurz vor dem Beginn der Verhandlung.	Foto: Frank Wunderatsch

25.11.2015

Oberfranken

Unerwartete Wende in der Mittagsstunde

Michael Stoschek muss nun doch keine 1,65 Millionen Euro Strafe für ein nicht genehmigtes Autokennzeichen zahlen. » mehr

Stein des Anstoßes: das Klebekennzeichen, das bis zu einer Polizeikontrolle auf dem Porsche Cabrio des Ehepaars Stoschek angebracht war. Das Nummernschild trägt hier noch den kopierten Stempel der Kfz-Zulassungsstelle Coburg.	Foto: Brose

25.11.2015

Region

Unerwartete Wende in der Mittagsstunde

Michael Stoschek muss nun doch keine 1,65 Millionen Euro Strafe für ein nicht genehmigtes Autokennzeichen zahlen. » mehr

FWU_0022.jpg Coburg

25.11.2015

Oberfranken

Stoschek akzeptiert Geldauflage

Das Verfahren gegen Michael Stoschek wegen Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung ist am Mittwoch vom Amtsgericht Coburg gegen die Zahlung einer Geldauflage von 150.000 Euro eingestellt worden. » mehr

FWU_0022.jpg Coburg

25.11.2015

Region

Stoschek akzeptiert Geldauflage

Das Verfahren gegen Michael Stoschek wegen Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung ist am Mittwoch vom Amtsgericht Coburg gegen die Zahlung einer Geldauflage von 150.000 Euro eingestellt worden. » mehr

Corpus Delicti: Das aus "technischen und ästhetischen Gründen" am Porsche seiner Frau angebrachte Klebekennzeichen hat für Michael Stoschek ein gerichtliches Nachspiel. Bereits verwarnt, wurde der Unternehmer noch zweimal gestoppt, ohne die erforderliche Ausnahmegenehmigung zu haben.	Foto: Rosenbusch

09.10.2015

Region

Brose-Chef muss vor Gericht

Michael Stoschek wird Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch vorgeworfen. Die Hauptverhandlung findet am 25. November statt. » mehr

28.08.2015

NP

Stoschek wehrt sich gegen Millionen-Strafe

Wegen eines geklebten Kennzeichens an seinem Porsche soll der Unternehmer 1,65 Millionen Euro zahlen. Dagegen legt er Einspruch ein. » mehr

28.08.2015

Oberfranken

Stoschek wehrt sich gegen Millionen-Strafe

Wegen eines geklebten Kennzeichens an seinem Porsche soll der Unternehmer 1,65 Millionen Euro zahlen. Dagegen legt er Einspruch ein. » mehr

15.04.2015

NP

Politiker nimmt sich das Leben

Eine Gemeinde im Fichtelgebirge ist schockiert über den Tod des SPD-Vorsitzenden. Vergangene Woche musste er sich wegen Betrug vor Gericht verantworten. » mehr

06.03.2015

Region

Fatale Leasing-Liaison

Ein 52-Jähriger mietet immer wieder Autos, ohne sie bezahlen zu können. Entsprechend häuft er Strafen an. » mehr

23.01.2015

Region

Illegale Mutter-Kind-Bindung

Ein 23 Jahre alter Mann aus Michelau fälscht das Attest eines Arztes, um ein Vorstellungsgespräch zu schwänzen. Gemeinsam mit seiner Mutter will er das Gericht narren. Doch das misslingt. » mehr

Siegbert Weinkauf

30.07.2014

Region

"Ein sehr ruhiges und friedliches Fest"

Die Polizei ist mit dem Verlauf des 35. Altstadtfestes zufrieden. Auch am Montag waren wieder rund 6000 Gäste unterwegs. » mehr

22.03.2013

Region

Vor Gericht statt am Strand

Ein Vereinsvorsitzender zeigt sich großzügig und sponsert seinen Fußballkumpels eine Reise nach Ibiza. Leider kann er die nur nicht bezahlen. Wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Unterschlagung erhält... » mehr

Piercen ist rechtlich gesehen eine strafbare Körperverletzung. Deshalb muss der Klient üblicherweise vor dem Piercen eine schriftliche Einverständniserklärung abgeben. Eine solche Erklärung fälschte ein Coburger und musste sich deshalb vor dem Amtsrichter verantworten.	Foto: dpa

15.02.2013

Oberfranken

Piercing endet vor dem Richter

Weil die Eltern einer 17-Jährigen Körperschmuck ablehnen, gibt sich der Freund als Vater aus. Dafür erhält er eine Bewährungsstrafe. » mehr

Piercen ist rechtlich gesehen eine strafbare Körperverletzung. Deshalb muss der Klient üblicherweise vor dem Piercen eine schriftliche Einverständniserklärung abgeben. Eine solche Erklärung fälschte ein Coburger und musste sich deshalb vor dem Amtsrichter verantworten.	Foto: dpa

15.02.2013

Region

Piercing endet vor dem Richter

Weil die Eltern einer 17-Jährigen Körperschmuck ablehnen, gibt sich der Freund als Vater aus. Dafür erhält er eine Bewährungsstrafe. » mehr

Hölzerner Hammer auf Richterbank

24.04.2012

Region

19-Jähriger plündert Konto des Vaters

Zu einer nicht alltäglichen Strafe wegen zweifacher Urkundenfälschung wird der Heranwachsende vom Jugendschöffengericht verdonnert. Er muss sich die Bewährung erarbeiten. » mehr

17.03.2012

NP

Ex-Politiker muss ins Gefängnis

Regensburg - Ein ehemaliger CSU-Oberbürgermeisterkandidat aus der Oberpfalz muss für vier Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Regensburg verurteilte den 46-Jährigen am Freitag wegen ... » mehr

09.01.2012

NP

Ein Arzt (dis-)qualifiziert sich selbst

Der Mann ist zwar Mediziner. Hoch qualifizierter Facharzt allerdings nur auf dem Papier - und das hat er eigenhändig gefälscht. » mehr

29.08.2007

Region

Weiterer Betrug

LICHTENFELS - Aufgrund eines Presseaufrufes über eine Urkundenfälschung und Betrug in der letzten Woche meldete sich ein Mann nun ebenfalls bei der Polizeiinspektion Lichtenfels. » mehr

05.11.2009

Region

Altglascontainer sorgen für Streit

Küps - Die von weiten Teilen der Bürgerschaft gewünschte Verlegung der Tüschnitzer Altglascontainer von der Dorfmitte an einen weniger störenden Ort wurde in der jüngsten Marktgemeinderatssitzung am D... » mehr

10.08.2007

Region

Wie eine Elster geklaut

„Das hätte ich nicht gedacht, dass das so immens viel war.“ Mit Kopfschütteln kommentierte am Mittwoch vor dem Kronacher Schöffengericht ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Vorwürfe der Staatsanwal... » mehr

11.09.2009

Region

Drei Jahre und zehn Monate Gefängnis

Zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und zehn Monaten hat das Landesgericht Salzburg am Donnerstagabend Katharina von L. aus Rossach (Gemeinde Großheirath, Landkreis Coburg) verurteilt. » mehr

indaba_041208_1

04.12.2008

Region

Mord ohne Leiche in Südafrika?

Coburg/Salzburg – Sie war beim Staatssicherheitsdienst in der ehemaligen DDR. Sie hat die evangelische Kirche ausspioniert. Demnächst wird sie in Salzburg wohl einen Prozess wegen schweren gewerbsmäßi... » mehr

06.12.2007

Region

„Niederlage ist auch eine neue Chance“

Coburg – Wegen Betrugs und Urkundenfälschung in insgesamt 104 Fällen ist am Mittwoch eine 41-jährige Frau aus Hamburg vom Landgericht Coburg zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten ... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".