VOLKSBEGEHREN

Streuobstflächen wie hier in Moggenbrunn helfen Insekten und Vögeln. Auf diesem Areal wurden rund 30 Bäume mit alten Sorten wie weißer Wintertaffet, Pfalzgräfin und punktierte Sommerbirne gepflanzt. Bei der Begutachtung von links: Martin Flohrschütz, Frank Reißenweber, Hans Rebelein, stellvertretender Landrat Rainer Mattern und Rolf Rosenbauer.	Foto: M. Fleischmann

18.03.2019

Coburg

Coburger Land als Vorreiter

Auch ohne Volksbegehren wird in der Region bereits viel für den Artenschutz getan. Seit 28 Jahren. Immer mit dabei: die Landwirte. » mehr

Hubert Aiwanger

18.03.2019

Bayern

Flächenverbrauch: Koalition für Freiwilligkeit und 5 Hektar

Der Dauerstreit um weniger Flächenverbrauch in Bayern ist um ein Kapitel reicher: Nach einem runden Tisch hofft die Regierung auf mehr Disziplin der Kommunen und Ergebnisse bis zur nächsten Landtagswa... » mehr

Bäume und Büsche zwischen zwei Getreidefeldern

22.03.2019

Bayern

Experte: Landwirtschaft zentral für Artenschutz

Im Ringen um mehr Artenschutz in Bayern sieht der Münchner Zoologie-Professor Gerhard Haszprunar vor allem die Landwirtschaft in der Pflicht. » mehr

Biene

18.03.2019

Bayern

Zweiter Runder Tisch zum Arten- und Naturschutz

Die Kompromisssuche im Ringen um mehr Bienen-, Insekten- und Artenschutz im Freistaat geht in die nächste Runde: Heute kommt zum zweiten Mal der Runde Tisch zum Thema Artenvielfalt zusammen. » mehr

14.03.2019

Oberfranken

Glauber will Blühstreifen durch Bayern spannen

Der Umweltminister plant drei Bänder, um dem Artenschutz zu dienen. Außerdem spricht er sich fürs Flächensparen aus. » mehr

Die letzten ihrer Art: Landwirte im Jahr 2055, dargestellt von Timo Forkel und Diana Schramm. Fotos: Frank Wunderatsch

06.03.2019

Region

Landfrauen im Dialog

Barbara Stamm warnt vor verhärteten Fronten nach dem Bienen- Volksbegehren. » mehr

04.03.2019

Region

Lokaler "runder Tisch" zum Volksbegehren

Rottenbach - CSU-Landtagsabgeordneter Martin Mittag hat angekündigt, einen lokalen "runden Tisch" einzuberufen, der sich mit den Folgen des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" im Raum » mehr

04.03.2019

Region

Artenschutz gelingt nur gemeinsam

Die Kronacher Landwirte fühlen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. Ihrer Meinung nach tun sie viel für Biodiversität. Die Bürger fordern sie daher auf, genauer hinzusehen. » mehr

Auf 50 Hektar hat Landwirt Christian Siebinger bunt blühenden Senf, Ölrettich und Phacelia als Zwischenfrüchte ausgebracht. Foto: privat

25.02.2019

Region

Bauern suchen Paten für Blühflächen

Christian Siebinger hat fünf Hektar zur Pacht im Angebot. Er will nicht groß daran verdienen, sagt er. Trotzdem ist die Nachfrage bislang eher schleppend. » mehr

22.02.2019

Region

Luft holen und nach vorne schauen

Das Ergebnis des Volksbegehrens sitzt den Bauern der Region in den Knochen. BBV-Vorstandsmitglied Matthias Borst stellt Neuerungen der EU-Förderkulisse vor. » mehr

In Einzelgesprächen und Teamarbeit will Alois Glück (rechts) mit Vertretern verschiedener Interessensgruppen - wie etwa Norbert Schäffler (links), Vorsitzender des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern, und Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag - die Forderungen des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" mit den Belangen der Landwirtschaft versöhnen. Foto: Matthias Balk/dpa

20.02.2019

Oberfranken

Artenschutz ist jetzt Glücks Sache

Die Teilnehmer am Runden Tisch sind nach dem ersten Treffen zuversichtlich. Der frühere Landtagspräsident Alois Glück will einen für alle gangbaren Weg suchen. » mehr

Die Schaffung von mehr blühenden Wiesen ist ein Aufgabenfeld, das das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg-Lichtenfels unter seinem neuen Leiter Harald Weber bearbeiten muss. Die Behörde denkt dabei nicht nur an Landwirte, sondern auch an Privatleute, an die sie Tüten mit Blumen-, Käuter- und Grassamen ausgibt. Foto: Matthew J. Thomas - stock.adobe.com

20.02.2019

Region

Bayerns Agrarpolitik wird grüner

Das Landwirtschaftsamt in Coburg hat mit Harald Weber einen neuen Leiter. Er nutzt seine Einführung in die Aufgabe für eine Positionsbestimmung. » mehr

Bei einer Besichtigung informierte sich der Gemeinderat Ahorn über die Baufortschritte im Freizeitzentrum Witzmannsberg. Die Gaststätte öffnet bereits im Juli, das neue Kulturbad im September dieses Jahres.

20.02.2019

Region

Freizeitzentrum ist im Herbst fertig

Die Arbeiten in Witzmannsberg gehen zügig voran. Für das neue Lehrschwimmbecken in der Schule muss aber erst Platz geschaffen werden. » mehr

Zahlreiche Mitglieder konnten für ihre Treue zum Obst- und Gartenbauverein ausgezeichnet werden.	Foto: Alexandra Kemnitzer

18.02.2019

Region

Bienenrettung via Samenball

Großgarnstadt - Seinen ersten Bericht als Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Großgarnstadt gab Oliver Lauer in der jüngsten Hauptversammlung. » mehr

Rund 17 Prozent der Wahlberechtigten in Stadt und Landkreis Coburg unterstützen das Volksbegehren Artenschutz "Rettet die Bienen". Der Bauernverband befürchtet, dass jetzt viele Landwirte ihre Betriebe mangels Perspektiven aufgeben.	Symbolfoto: Adobe Stock; Montage: HCS

15.02.2019

Region

Erfolgreiches Volksbegehren: Bauern fühlen sich "verraten und verkauft"

Nach dem erfolgreichen Volksbegehren plagen Landwirte Existenzängste. BBV-Kreisgeschäftsführer Rebelein beklagt, dass freiwillige Leistungen nicht honoriert werden. » mehr

14.02.2019

Region

7450 Unterschriften für Bienen

13,6 Prozent der Wähler im Kreis Kronach votieren für mehr Artenschutz. Naturschützer sind begeistert und wollen nun auf die Bauern zugehen. Doch die sind skeptisch. » mehr

14.02.2019

Region

Kommentar: Giftspritzen

"Dass der Coburger Kreisobmann Martin Flohrschütz blind um sich schießt und wahllos verschiedene Unterstützer des Volksbegehrens aggressiv in die Zange nimmt, passt nur zu gut ins Bild. » mehr

15.02.2019

Region

Aktionsbündnis mit Beteiligung zufrieden

17 Prozent unterstützen das Volksbegehren. Damit liegen Stadt und Landkreis unter dem Landesdurchschnitt. » mehr

15.02.2019

Oberfranken

Umweltminister setzt auf "Volksbegehren plus"

Thorsten Glauber will viele Forderungen schnell umsetzen. In anderen Punkten gibt es hingegen noch Redebedarf. » mehr

Bienen kehren vor der tief stehenden Sonne in ihren Korb zurück - dafür, dass es Bilder wie diese auch in Zukunft gibt, machen sich die Initiatoren des Volksbegehrens stark. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

13.02.2019

Oberfranken

Bienen-Retter bringen Söder in Bredouille

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" könnte eines der erfolgreichsten in Bayerns Geschichte werden. Nun gerät die Staatsregierung unter Zugzwang. » mehr

Aktualisiert am 13.02.2019

FP/NP

Die Arbeit fängt erst an

Die Initiatoren des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" haben einen Nerv getroffen. » mehr

Volksbegehren «Artenvielfalt - Rettet die Bienen»

13.02.2019

Deutschland & Welt

Kritik an Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern

Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl, hat den Aktivisten eines Volksbegehrens für mehr Artenvielfalt in Bayern Stimmungsmache gegen die Landwirte vorgeworfen. » mehr

Fast alle Kindergärten in der Stadt und dem Landkreis Coburg hat das MütterBündnis für Bienen Coburg mit Informationen zum Volksbegehren ausgestattet. Diese seien allerdings einseitig kritisiert der Bauernverband. Foto: Norbert Klüglein

12.02.2019

Region

Wirbel um Flugblatt: Kreisobmann lässt juristische Schritte prüfen

Das im Zuge des Volksbegehren "Rettet die Bienen" im Einzelhandel aufgetauchte Flugblatt (NP vom 12. Februar) könnte ein juristisches Nachspiel haben. » mehr

12.02.2019

Deutschland & Welt

Initiatoren: Volksbegehren Artenschutz in Bayern erfolgreich

Ein Volksbegehren zur Bewahrung der Artenvielfalt hat in Bayern nach Angaben der Initiatoren vorzeitig eine entscheidende Hürde genommen. Bis Dienstagmittag hätten sich mehr als eine Million Menschen ... » mehr

Fast alle Kindergärten in der Stadt und dem Landkreis Coburg hat das MütterBündnis für Bienen Coburg mit Informationen zum Volksbegehren ausgestattet. Diese seien allerdings einseitig kritisiert der Bauernverband. Foto: Norbert Klüglein

11.02.2019

Region

Bienenpost stachelt Bauern auf

Jetzt beschäftigt das Volksbegehren "Rettet die Bienen" sogar die Kindergärten. Eine Mütter-Initiative hat in Stadt und Landkreis Flugblätter verteilt. Der Bauernverband übt Kritik. » mehr

08.02.2019

Region

Die Digitalisierung erobert den Kuhstall

Die Landwirtschaft wird nicht vom Fortschritt verschont bleiben. Das sagt Dorothee Bär beim Landfrauentag. Doch die Bauern haben momentan ein ganz anderes Problem. » mehr

07.02.2019

Region

Große Beteiligung am Volksbegehren

Coburg/Kronach/Lichtenfels - Die Initiatoren des Volksbegehrens "Artenvielfalt und Naturschönheit Bayerns - Rettet die Bienen" sind mit der Halbzeitbilanz in den Landkreisen Coburg, Kronach und Lichte... » mehr

Sie wollen den Bienen, Schmetterlingen und Insekten über die zehn-Prozent-Hürde helfen und damit deren Lebensbedingungen verbessern (von links): Catharina Fastenmeier, Rainer Baumgärtner, Maikäfer Sebastian Fastenmeier, Dieter Sauer, Antonia Ort, Bienchen Johanna Fastenmeier, Martin Bathon und Stefan Zettelmeier. Foto: Ort

06.02.2019

Region

Jede Stimme hilft den Bienen

Stefan Zettelmeier, Sprecher des örtlichen Aktionsbündnisses, ist nicht ganz zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis. Vor allem kleinere Orte schwächeln. » mehr

Wer wird neuer Coburger Landrat? Martin Stingl (SPD, links) oder Sebastian Straubel (CSU/Landvolk, rechts)? Sie stehen sich in der Stichwahl am Sonntag, 10. Februar, gegenüber. Das Bild entstand nach dem ersten Wahlgang am 27. Januar.	Foto: Norbert Klüglein

Aktualisiert am 06.02.2019

Region

Die Kandidaten machen mobil

Die Beteiligung am ersten Durchgang der Wahl zum neuen Landrat war mit 45,9 Prozent miserabel. Sebastian Straubel und Martin Stingl hoffen, dass am Sonntag mehr Bürger ihre Stimme abgeben. » mehr

Uneinigkeit bei den Imkern. Die einen befürworten das Volksbegehren, die anderen eher nicht. Foto: Patrick Seeger/dpa

04.02.2019

Region

"Den Honig-Bienen geht es gut"

Der Kreisverband Coburg der Imker, möchte Aufklärung in Sachen Volksbegehren betreiben. In der Region hätten sich die Bienen gar vermehrt. » mehr

Der Maschinenring Coburg -Kronach -Lichtenfels zeichnete engagierte Betriebshelfer aus; 3. von rechts Coburgs stellvertretender Landrat Rainer Mattern, rechts Maschinenring-Vorsitzender Frank Menzner. Foto: Desombre

03.02.2019

Region

Ein starker Partner für die Landwirtschaft

Der Maschinenring Coburg-Kronach-Lichtenfels dankt in der Hauptversammlung langjährigen Betriebshelfern. Aber auch das Volksbegehren "Rettet die Bienen" ist Thema. » mehr

01.02.2019

Region

Geteilte Meinungen zum Volksbegehren

Seit Donnerstag kann man für den Artenschutz unterzeichnen. Unterstützt wird das Ganze auch von den Kronacher Imkern - allerdings nicht völlig uneingeschränkt. » mehr

31.01.2019

Region

Startschuss für das Volksbegehren

Seit Donnerstag können Wahlberechtigte für mehr Artenschutz abstimmen. Umweltschützer werben für Agrar-Reformen. Am liebsten in Kooperation mit den Bauern. » mehr

Die ÖDP und andere Organisationen haben das Volksbegehren "Rettet die Bienen" ins Leben gerufen. Foto: Martin Kreklau

31.01.2019

Region

Rege Beteiligung und ein wenig Hickhack

In Coburg startet das Volksbegehren "Artenvielfalt". Bis zum Mittag setzten 369 Personen ihre Unterschrift auf die Listen. Nicht alle finden das Wahllokal auf Anhieb. » mehr

30.01.2019

FP/NP

Nicht nur Sonntagsreden

Das Artenschutz-Volksbegehren "Rettet die Bienen!" ist bestimmt nicht der Weisheit letzter Schluss. Es enthält fachliche Ungereimtheiten, selbst Befürworter halten manche Vorschläge für kontraprodukti... » mehr

Bienenschutz ja, aber bitte nicht so: Martin Flohrschütz (vorne), Heidi Bauersachs und Sebastian Porzelt. Foto:Diedler

30.01.2019

Region

Bauern kritisieren Volksbegehren

Auch die Landwirte aus dem Coburger Land wollen die Bienen retten. Sie stellen aber die Frage nach dem Wie. Der aktuelle Vorschlag stört sie. » mehr

30.01.2019

Region

Bündnis informiert über Volksbegehren

Am Samstag, 26. Januar, konnten sich die Bürger am ersten von insgesamt sechs Infoständen im Coburger Land über das Volksbegehren Artenvielfalt informieren. » mehr

Breites Bündnis für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" (von links). Wolfgang Weiß (Grüne), Thomas Büchner (ÖDP), Dominik Sauerteig (SPD), Frank Reißenweber (LBV), Simone Wohnig (ÖDP), Martina Benzel-Weyh (Grüne), Wolf-Rüdiger Weyh (Grüne), Dagmar Escher (Grüne), Stefan Beyer (Bund Naturschutz), Michael Dorant (Grüne) und Dietrich Pax (Öko-Landwirt).	Foto: Frank Wunderatsch

24.01.2019

Region

Eine Unterschrift gegen das Artensterben

Auch im Coburger Land wirbt ein breites Bündnis für das Volksbegehren "Rettet die Bienen". Worum es den Unterstützern geht, erklären sie am Goldbergsee. » mehr

23.01.2019

Region

Landwirte lehnen Bienen-Votum ab

Das von Umweltschützern angestrengte Volksbegehren stößt auf deutliche Kritik des Bauernverbands. Die Landwirtschaft tue schon genug, betont auch der Kronacher Obmann. » mehr

07.01.2019

Region

Damit das Summen nicht verstummt

Bayerns Bienen geht es schlecht. Ein Volksbegehren will das ändern. Im Februar stimmen die Bürger ab, wie der Artenschutz künftig aussehen soll. » mehr

Leider nimmt die Zahl der Blumenwiesen ab. Darunter leiden Bienen und andere Insekten. Foto: Max Busl

06.01.2019

Region

Damit das Summen nicht verstummt

Bayerns Bienen geht es schlecht. Ein Volksbegehren will das ändern. Im Februar stimmen die Bürger ab, wie der Artenschutz in Bayern künftig aussehen soll. » mehr

28.11.2018

FP/NP

IG Metall kündigt Warnstreiks an

Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr Lohn in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Auch im Fachbereich der Schreibgerätehersteller kündigt sich Protest an. » mehr

Nach der Landtagswahl

15.10.2018

Topthemen

Freie-Wähler-Chef Aiwanger: Der kämpferische Königsmacher

Bodenständig, politisch begabt und ein bisschen populistisch: Der Chef der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, könnte seine Partei zum Regierungsbündnis mit der CSU führen. Vorab macht er deutlich: Minist... » mehr

Thomas Büchner tritt für die ÖDP bei der Landtagswahl an. An der Bank vor seinem Haus in Horb hängt noch seine alte Schultasche . Foto: Steffi Wolf

28.09.2018

Region

Ein Streiter für die Natur

Thomas Büchner ist auf dem Bauernhof aufgewachsen. Das prägt den Landtagskandidaten der ÖDP bis heute. » mehr

19.07.2018

Region

Söder will mit Städten Pakt für Wohnungsbau schließen

Die Kommunen sollen zudem bei der Kinderbetreuung mit ins Boot steigen. Die Städte warnen unterdessen davor, alleine gelassen zu werden. » mehr

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Mütze sieht in dem Nachtragshaushalt lediglich ein weiteres Wahlkampfmanöver der CSU. Diese fürchte vor der Wahl um ihre absolute Mehrheit.	Fotos: Lino Mirgeler/dpa

11.07.2018

Oberfranken

Lauter Protest gegen Nachtragshaushalt

Seit Markus Söder die Geschäfte in München übernommen hat, gab es einige neue Beschlüsse - und damit höhere Kosten, die der Opposition ganz und gar nicht schmecken. » mehr

26.06.2018

Region

ÖDP will Bienen und Bauern retten

Coburg/Wiesenfeld - Der Kreisvorstand Coburg-Kronach der Ökologisch-Demokratischen-Partei (ÖDP) hat sich kürzlich in Wiesenfeld im Gasthof Lindenhof zu seiner turnusmäßigen » mehr

Die Freien Wähler Ebern bei ihrer Unterschriftensammlung gegen die "Strabs".

15.06.2018

Region

Leider ein Grund zur Freude

Die Straßenausbaubeiträge sind Geschichte - und damit auch das Volksbegehren der freien Wähler. » mehr

Straßenbauer bei der Arbeit

08.06.2018

Region

Aktionsbündnis gegen Flächenfraß gegründet

Jeden Tag verschwinden in Bayern 13 Hektar grüne Natur unter Beton und Asphalt. » mehr

Nach wie vor ist offen, ob die geplante zusätzliche Stromtrasse entlang der Bundesstraße B 303 auch kommt. Für Bürger und Kommunen in den Landkreisen Haßberge, Schweinfurt und Coburg steht jedoch fest, dass die P 44 nicht benötigt wird.	Foto: Julian Stratenschulte/dpa

30.04.2018

Region

Breite Front gegen P 44

Sollte die Stromtrasse gebaut werden, ist auch der Landkreis betroffen. Beim CSU-Gespräch in Ibind ziehen Redner die Notwendigkeit in Zweifel. » mehr

Viele Gemeinden haben beim Straßenausbau Anlieger zur Kasse gebeten. Nun wird die "Strabs" rückwirkend zum 1. Januar 2018 abgeschafft. Wie es weitergeht, darüber diskutierte der CSU-Kreisverband Haßberge.	Foto: David Ebener/dpa

30.04.2018

Region

Ohne Ungerechtigkeiten geht es nicht

Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ist beschlossene Sache. Doch längst sind nicht alle Fragen geklärt. » mehr

Die Gemeinden mit dem höchsten Flächenverbrauch liegen seit der Jahrtausendwende im Norden und Osten Bayerns entlang der Grenzen zu Thüringen, Sachsen und Tschechien. Foto: Armin Weigel/dpa

19.04.2018

Oberfranken

Der Kampf um Bayerns Boden

Ob Wiesen oder Weiden - Flächen sind endlich. Ob dies aber eine Obergrenze rechtfertigt, ist auch unter Experten umstritten. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".