Coburger Schornsteinfeger Handwerk erhält neuen Fachmann

Von HWK-Präsident Matthias Graßmann, Assessor Gerold Gebhard (von links) und Hauptgeschäftsführer Reinhard Bauer (rechts) vereidigt, öffentlich bestellt und bereit, loszulegen: die neuen Sachverständigen für das Schornsteinfegerhandwerk in Oberfranken, Marc Schreiber aus Coburg (Mitte, in Zunftkluft), Norbert Puchtler aus Neudrossenfeld (links daneben) und Roland Melzner aus Marktleuthen (rechts daneben). Foto:  

Marc Schreiber, Coburger Kaminkehrer, darf sich fortan zu einem erlesenen Kreis oberfränkischer Handwerker zählen.

Marc Schreiber, Coburger Kaminkehrer, darf sich fortan zu einem erlesenen Kreis oberfränkischer Handwerker zählen: Seit Anfang August trägt er den Titel Sachverständiger für das Schornsteinfegerhandwerk.

Jüngst haben ihn Matthias Graßmann, Geschäftsführer der Handwerkskammer für Oberfranken (HWK), HWK-Hauptgeschäftsführer Reinhard Bauer und Assessor Gerold Gebhard am Sitz der HWK in Bayreuth vereidigt, wie es in einer Mitteilung der Kammer heißt. Durch sein neues Amt ist er, wie seine 80 Kollegen im Regierungsbezirk, im Sinne der Zivil- und Strafprozessordnung als Fachmann für Privatpersonen, Behörden und Gerichte bestellt. In seiner neuen Position gilt seine Expertise in Fällen von Streitigkeiten zwischen Handwerkern und Kunden als integer und unparteilich. Laut Mitteilung ist er lediglich seinem Gewissen unterworfen, wenn er einen Fall bewertet.

Er sei intensiv hinsichtlich seiner Berufs- und Lebenserfahrung, seiner persönlichen Eignung und seiner Sachkunde geprüft worden, heißt es seitens der Kammer weiter. Die Beurteilung übernahmen Vertreter der Handwerkskammer für Oberfranken sowie des Landes- und Bundesinnungsverbandes. Marc Schreiber und weitere Sachverständige des Handwerks sind unter www.hwk-oberfranken.de/sachverstaendige zu finden. Weitere Auskünfte zu ihnen erhält man unter der Rufnummer 09561/517-18.

Autor

 

Bilder