Dylan-Ausstellung Danksagung an das Jahrhundertgenie

Stephan Zipfel hat „On The Road“ kuratiert und führt Besucherinnen und Besucher bis Ende Oktober durch die Ausstellung. Foto: /Dieter Ungelenk

Die Lesung zur Ausstellung: Der Coburger Dichter Manfred Kern legt auf Schloss Hohenstein „ein Gedeck für Bob Dylan“ auf.

Ahorn - Bob Dylan gibt sich die Ehre auf Schloss Hohenstein: Zwar nicht persönlich, aber in Gestalt seiner Bilder gastiert der berühmte Songpoet und Maler seit Mitte Juli im Renaissanceschloss vor den Toren Coburgs. Anlässlich seines 80. Geburtstags widmet das neue Kunstforum Schloss Hohenstein seine erste Ausstellung seinem malerischen Werk – und die Halbzeitbilanz kann sich sehen lassen: „Wir hatten alleine im Juli schon über 500 Besucher, darunter Gäste aus Frankreich, Schweiz, Luxemburg und England“, berichtet Stephan Zipfel von der Galerie Modern Art, der die Ausstellung „On The Road“ kuratiert hat und bis Ende Oktober vor Ort betreut. Die Resonanz ist nach seinen Worten einhellig: „Große Begeisterung über die gelungene Symbiose aus historischen Räumlichkeiten und den facettenreichen Bildern von Bob Dylan.“

Einen zusätzlichen Anreiz zum Besuch gibt es am Sonntag, 19. September, um 14 Uhr: Der in Coburg lebende Dichter Manfred Kern legt zu Ehren Dylans im Spiegelsaal ein „Gedeck“ auf und präsentiert neben eigenen Gedichten Texte und Selbstzeugnisse des Meisters. So entsteht ein reizvolles Doppelporträt und eine „Liebeserklärung und Danksagung an das Jahrhundertgenie“.

Manfred Kern, geboren 1956 in Rothenburg ob der Tauber, hat bisher 15 Bücher in Mundart und Schriftdeutsch veröffentlicht, zuletzt den Band „Auf Erden. Blätter vom Abreißkalender Mai 2018 – April 2019“. 2013 wurde er für sein Werk mit dem Gottlob-Haag-Ehrenring ausgezeichnet.

Die Gäste erwartet zudem eine Führung durch die Ausstellung sowie ein Exemplar des Katalogs. du

Autor

 

Bilder