14-Jährige aus Weißenbrunn verschwunden Kripo Coburg übernimmt Vermisstenfall

 Foto: dpa

Seit Montag ist die 14-jährige Lynn Granert nicht mehr gesehen worden. Während die Polizei die Ermittlungen ausweitet, hat Lynns Vater einen schlimmen Verdacht.

Weißenbrunn/Coburg - Von der 14 Jahre alten Lynn Granert aus Weißenbrunn fehlt weiterhin jede Spur. Die junge Frau wurde Anfang der Woche als vermisst gemeldet, nachdem sie am Sonntagabend nicht wieder nach Hause gekommen war (die NP berichtete). Bis jetzt hat die Polizei Lynns Aufenthaltsort nicht herausfinden können. Um die Ermittlungen noch intensiver führen zu können, hat die Kriminalpolizei Coburg deshalb den Fall von der Polizeiinspektion Kronach übernommen. Das bestätigte Präsidiumssprecher Wolfgang Birner der NP am Freitag.

Wie er sagte, sei dies ein Standardvorgang bei komplizierteren Vermisstenfällen. Die Kripo verfüge einfach über mehr technische und personelle Ressourcen als die Kronacher PI. Die Ermittlungen durch die Kripo seien daher auch nicht als ein Signal dahingehend zu werten, dass die Polizei ein Verbrechen befürchtet. „Wir gehen weiter von einem Vermisstenfall aus“, so Birner.

Der Vater der 14-Jährigen allerdings hält offenbar auch eine Entführung seiner Tochter für denkbar. Seit Mitte der Woche spricht er in zahlreichen Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken von „neuen Erkenntnissen“, die eine Entführung befürchten ließen. Für Hinweise, die „zu einer Aufklärung der Straftat führen“, hat er eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. „Diese Online-Posts haben auch wir zur Kenntnis genommen“, erklärt dazu Präsidiumssprecher Birner. Die ermittelnden Beamten würden sicher „alles daraufhin überprüfen, was für oder gegen diese Annahme spricht“. An Spekulationen werde sich die Polizei jedoch nicht beteiligen.

Lynn Granert ist 14 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, rund 55 Kilogramm schwer und hat auffällig schwarz-rote Haare. Die Weißenbrunnerin ist Brillenträgerin und war zuletzt im „Schlabberlook“ unterwegs. Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten nimmt die Polizei unter Telefon 09261/5030 entgegen.

Autor

 

Bilder