Topthemen: Sturmtief FriederikeLandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Kronach

Bereitschaftspraxis öffnet am 26. Juni

Die Kassenärztliche Vereinigung hat sich mit der Frankenwaldklinik auf die Modalitäten für den Betrieb geeinigt. Vor allem die Notaufnahme soll dadurch entlastet werden.



An der Helios-Frankenwaldklinik Kronach wird am 28. Juni die neue Bereitschaftspraxis der Kassenärztlichen Vereinigung eröffnet. Die neue Einrichtung soll vor allem die Notaufnahme entlasten. Foto: Archiv / Frank Wunderatsch   » zu den Bildern

Kronach - Seit Freitag steht das genaue Datum für die Eröffnung der in Kronach geplanten Bereitschaftspraxis fest. "Am 26. Juni 2018 wird die neue KVB-Bereitschaftspraxis an der Kronacher Klinik ihre Pforten öffnen", heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Helios-Frankenwaldklinik und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB). Vor Kurzem sei demnach ein entsprechender Vertrag zwischen beiden Seiten unterzeichnet worden. Bereitschaftspraxen der KVB sind die zentralen Anlaufstellen für Patienten, wenn diese außerhalb der üblichen Sprechstundenzeiten eine medizinische Akutversorgung benötigen. Der Vorteil für Patienten: Mühsame Recherchen, welcher Arzt Dienst hat und wo sich dessen Praxis befindet, entfallen somit.

Erreichbar an Abenden und Feiertagen

Die KVB-Bereitschaftspraxis Kronach wird ab Ende Juni montags bis freitags spät nachmittags und abends sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen geöffnet haben.

Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst kostenlos und vorwahlfrei unter der bundesweit einheitlichen Telefonnummer 116 117 erreichbar. Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist zu unterscheiden von der notärztlichen Versorgung. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen ist stets der Notarzt - unter der kostenfreien Rufnummer 112 - zu verständigen.

Die Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen sowie eine Anfahrtsbeschreibung sind stets aktuell auf der folgenden Internetseite zu finden:

-----

ww.bereitschaftsdienst-bayern.de

 

Die Eröffnung der Bereitschaftspraxis ist Teil einer umfassenden Reform des Bereitschaftsdienstes im Freistaat. Bayernweit gibt es derzeit mehr als 80 solcher zentral gelegenen Bereitschaftspraxen. Die Zahl soll bis Ende 2018 sukzessive auf etwa 110 steigen. Ziel der KVB ist es, flächendeckend in ganz Bayern eine ambulante medizinische Akutversorgung auch an Wochenenden und Feiertagen zu gewährleisten und zugleich die Belastung möglichst gleichmäßig unter den zum Dienst verpflichteten Haus- und Fachärzten zu verteilen. Außerdem werden die Notaufnahmen der Krankenhäuser von leichteren Fällen entlastet, die ambulant von einem niedergelassenen Arzt behandelt werden können.

 

Daher begrüßt auch die Helios-Frankenwaldklinik Kronach die Einrichtung der neuen Praxis. "Wir freuen uns sehr darauf, mit der KVB-Bereitschaftspraxis zusammenzuarbeiten", sagt Klinikgeschäftsführer Christian Kloeters. "Die neue Einrichtung an unserer Klinik wird für kurze Wege sorgen, wenn Beschwerden von Notfallpatienten weiter abgeklärt werden müssen oder ein stationärer Aufenthalt notwendig wird. Das entlastet Patienten und Angehörige und unterstützt auch die Bereitschaftsärzte bei schwierigen oder dringenden Fällen."

Als Landtagsabgeordneter Jürgen Baumgärtner (CSU) Ende 2016 erstmals eine Bereitschaftspraxis ins Spiel brachte, klang die Reaktion aus dem ehemaligen Kreiskrankenhaus noch nicht so euphorisch. Grundsätzlich wurde der Vorstoß zwar positiv gesehen, aber auch auf schwierige Verhandlungen aller Beteiligter verwiesen. Dass diese nun erfolgreich abgeschlossen worden seien und die Klinik die Vorteile einer Kooperation erkenne, freut den Abgeordneten: "Die Einrichtung der Bereitschaftspraxis ist ein Gewinn für unseren Landkreis. Davon bin ich überzeugt. Vor allem wird sie den Menschen eine zentrale Anlaufstelle außerhalb der Sprechstundenzeiten bieten und sie wird einen entscheidenden Beitrag leisten, um die Notaufnahme der Klinik zu entlasten."

Allerdings regte der CSU-Politiker an, ein Jahr nach der Eröffnung eine Bestandsaufnahme vorzunehmen. Schließlich gebe es in der Ärzteschaft die Sorge, dass durch eine Bereitschaftspraxis nicht alles besser werde. So bedeute der Dienst vor allem für Ärzte aus dem nördlichen Kreis mitunter eine stärkere zeitliche Belastung. "Da müssen wir schauen, wo es hakt - und gegebenenfalls nachbessern", so Baumgärtner.

Autor
Christian Kreuzer

Christian Kreuzer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 01. 2018
15:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Arztpraxen CSU Einrichtungen Fachärzte Feiertage Helios Frankenwaldklinik Kronach Jürgen Baumgärtner Kliniken Krankenhäuser Notaufnahme Notfallpatienten Patienten Unternehmen
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

22.11.2017

Geldsegen für die Geburtshilfe

Der Freistaat Bayern will Geburtshilfestationen im ländlichen Raum fördern: Profitieren soll auch die Frankenwaldklinik. Wie genau, ist noch unklar. » mehr

27.10.2017

Berufsschulen stellen sich der Digitalisierung

Die Einrichtungen in Kronach und Lichtenfels nehmen gemeinsam an dem Projekt "Industrie 4.0" teil. Die Schüler sollen dadurch perfekt auf den modernen Berufsalltag vorbereitet werden. » mehr

07.03.2017

Frankenwaldklinik: Wirbel um geplantes Gutachten

Jürgen Baumgärtner will die Notaufnahme der Klinik von einem Sachverständigen prüfen lassen. Der Kreistag soll es in Auftrag geben, Helios bezahlen. In der Kreispolitik stößt das zum Teil auf Unverständnis. » mehr

20.10.2017

Baumgärtner pocht auf Klinik-Sanierung

Der Landtagsabgeordnete schließt auch einen Neubau nicht aus. Er verweist auf andere Standorte, in die derzeit kräftig investiert wird. Die Klinik-Leitung erkennt keinen Bedarf. » mehr

07.01.2018

Alternativstandort für Rewe-Markt ?

Da weiter offen ist, wo sich die Kette in Kronach neu ansiedelt, will Landtagsabgeordneter Jürgen Baumgärtner vermitteln. Gespräche mit der Rewe-Chefetage sind bereits terminiert. » mehr

28.12.2017

Straße forcieren, Trasse bekämpfen

Hat der Streit um den vierspurigen Ausbau der B 173 bald ein Ende? Laut Jürgen Baumgärtner (CSU) wird vielleicht schon bald gebaut. Eine Stromtrasse lehnt er weiter ab. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

NP-Aktion: Mahlzeit in der Markthalle

"Mahlzeit!" in der Markthalle | 18.01.2018 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Neujahrsempfang

Neujahrsempfang | 17.01.2018 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Autor
Christian Kreuzer

Christian Kreuzer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 01. 2018
15:15 Uhr



^